Claude Haldi, né le 28 novembre 1942, est un pilote automobile suisse qui s'est engagé en rallye automobile, en course de côte et en endurance.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Claude Haldi, né le 28 novembre 1942, est un pilote automobile suisse qui s'est engagé en rallye automobile, en course de côte et en endurance.
  • Claude Haldi (* 28. November 1942) ist ein ehemaliger Schweizer Autorennfahrer.Die Karriere von Claude Haldi – die bei einem Bergrennen 1965 begann – dauerte mehr als zwei Jahrzehnte. Haldi, der ausschließlich Touren- und Sportwagenrennen bestritt, ist mit 22 Le-Mans-Starts der Schweizer mit den meisten Teilnahmen bei dem bekannten Langstreckenrennen an der Sarthe.Der vermögende Haldi war bei allen großen Sportwagenrennen Europas am Start. Er fuhr beim 1000-km-Rennen von Paris, das 1000-km-Rennen von Monza, das 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring, das 24 Stunden von Spa und bei allen anderen großen Sportwagenklassikern. 1969 wurde er beim 24-Stunden-Rennen von Spa Zweiter in der Gesamtwertung und 1973 beendete er mit Partner Leo Kinnunen die Targa Florio als Gesamtdritter. In den 1970er-Jahren gehörte er zu den besten Fahrern der GT-Klasse und ging auch in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft regelmäßig an den Start. Er feierte dabei Rennsiege in Dijon und Hockenheim. 1970 sicherte er sich die Gesamtwertung der GT-Klasse der Europa-Bergmeisterschaft. 1977 erzielte er seinen einzigen Sieg in der Sportwagen-Weltmeisterschaft als er mit Bob Wollek und John Fitzpatrick das 6-Stunden-Rennen von Hockenheim gewann.In Le Mans blieben ihm trotz 22 Teilnahmen gute Ergebnisse versagt. Seine beste Platzierung erreichte er 1979 mit dem 11. Platz in der Gesamtwertung auf einem Porsche 935. Seine guten Kontakte zu Porsche – Haldi finanzierte viele seiner Rennen aus eigenen Mitteln und griff dabei fast immer auf Fahrzeuge des deutschen Sportwagenbauers zurück – eröffneten ihm jedoch auch zwei Werksengagements als Fahrer in Le Mans.Seit dem Ende seiner Rennkarriere 1993 arbeitete er am Ausbau seiner wirtschaftlichen Unternehmungen. Heute ist der Besitzer mehrerer Industriebetriebe und als Vizepräsident des Schweizer Automobilclubs dem Motorsport nach wie vor verbunden.
  • Claude Haldi (born 28 November 1942) is a Swiss former racing driver.
dbpedia-owl:birthDate
  • 1942-11-28 (xsd:date)
dbpedia-owl:domain
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 5466490 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 6605 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 122 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 106609762 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:dateDeNaissance
  • 1942-11-28 (xsd:date)
prop-fr:nom
  • Claude Haldi
prop-fr:qualité
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Claude Haldi, né le 28 novembre 1942, est un pilote automobile suisse qui s'est engagé en rallye automobile, en course de côte et en endurance.
  • Claude Haldi (born 28 November 1942) is a Swiss former racing driver.
  • Claude Haldi (* 28. November 1942) ist ein ehemaliger Schweizer Autorennfahrer.Die Karriere von Claude Haldi – die bei einem Bergrennen 1965 begann – dauerte mehr als zwei Jahrzehnte. Haldi, der ausschließlich Touren- und Sportwagenrennen bestritt, ist mit 22 Le-Mans-Starts der Schweizer mit den meisten Teilnahmen bei dem bekannten Langstreckenrennen an der Sarthe.Der vermögende Haldi war bei allen großen Sportwagenrennen Europas am Start.
rdfs:label
  • Claude Haldi
  • Claude Haldi
  • Claude Haldi
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Claude Haldi
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of