Les Quatorze Tribus de Galway, en gaélique Treibheanna na Gaillimhe, sont un groupe de quatorze familles de marchands qui ont dominé la vie politique, commerciale et sociale de la ville de Galway en Irlande, depuis la moitié du XIIIe siècle jusqu'à la fin du XIXe siècle.Il s'agissait des familles Athy, Blake, Bodkin, Browne, D'Arcy, Deane, Ffont, Ffrench, Joyce, Kirwan, Lynch, Martyn, Morris and Skerritt.Elles étaient toutes d'origine anglo-normande ou cambro-normande à l'exception des familles D'Arcy ou Darcy, en gaélique Ó Dorchaidhe, et Kirwan, en gaélique Ó Ciardhubháin, qui étaient d'origine irlandaise.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Les Quatorze Tribus de Galway, en gaélique Treibheanna na Gaillimhe, sont un groupe de quatorze familles de marchands qui ont dominé la vie politique, commerciale et sociale de la ville de Galway en Irlande, depuis la moitié du XIIIe siècle jusqu'à la fin du XIXe siècle.Il s'agissait des familles Athy, Blake, Bodkin, Browne, D'Arcy, Deane, Ffont, Ffrench, Joyce, Kirwan, Lynch, Martyn, Morris and Skerritt.Elles étaient toutes d'origine anglo-normande ou cambro-normande à l'exception des familles D'Arcy ou Darcy, en gaélique Ó Dorchaidhe, et Kirwan, en gaélique Ó Ciardhubháin, qui étaient d'origine irlandaise.
  • The Tribes of Galway (Treibheanna na Gaillimhe) were fourteen merchant families who dominated the political, commercial, and social life of the city of Galway in western Ireland between the mid-13th and late-19th centuries. They were the families of Athy, Blake, Bodkin, Browne, D'Arcy, Deane, Font, French, Joyce, Kirwan, Lynch, Martin, Morris and Skerrett. They were of mixed origins, variously Norman, Hiberno-Norman, Gaelic-Irish, French, Welsh and English, or some combination of the above.
  • Die Stämme von Galway (englisch: Tribes of Galway) waren 14 mittelalterliche Handelsfamilien in der westirischen Stadt Galway. Sie dominierten etwa vom 13. bis zum 17. Jahrhundert den Handel der Region mit dem kontinentalen Europa. Als „Stämme von Galway", bezeichnete sie Oliver Cromwell in abfällig gemeinter Weise erstmals. Die Familien übernahmen später diese Bezeichnung.Es handelt sich um die Familien Athy, Blake, Bodkin, Browne, D’Arcy, Deane, Ffont, Ffrench, Joyce, Kirwan, Lynch, Martin, Morris und Skeritt. 13 von ihnen sind anglo-normannischer bzw. cambro-normannischer Herkunft. Die meisten Normannen stammen aus Wales, weshalb sie von Mediävisten als Cambro-Normannen bezeichnet werden. Einige kamen bereits im Jahre 1170, mit Richard de Clare, 2. Earl of Pembroke (genannt Strongbow), auf die Insel. Lediglich die Kirwan’s stammen von irischen Vorfahren ab. Nachkommen der Tribes-Familien sind noch immer in und um Galway zu finden. Die Athy, Deane, Ffont und Skerritt sind jedoch selten geworden.Im Jahre 1124 wurde von einem der irischen Clans nahe dem kleinen Fischerdorf Claddagh am Unterlauf des Corrib eine Befestigung errichtet. Das erste Eindringen englischer Invasoren in Connacht scheiterte 1178. Im Jahre 1232 besetzte Richard de Burgh die Gegend und baute sie zum englischen Vorposten in Westirland aus. Die irgendwann nach de Burgh’s Eroberung in Galway angekommenen Familien der Stämme wurden in der Region als englischer Adel betrachtet und lebten anfangs getrennt von den Iren, die im Claddagh und dem Umland der Stadt lebten und zeitweilig die Stadt nicht betreten durften. Von 1333 (Ermordung William Donn de Burgh, 3. Earl of Ulster) bis 1485 stand die Stadt unter der Kontrolle von Mitgliedern der Clanricade. Das Stadtrecht wurde dem Ort, der Galway genannt wurde, 1396 durch Richard II. gewährt. Im Jahre 1473 wurde Galway durch einen Großbrand zerstört, jedoch wieder aufgebaut.Im Jahre 1504, als die Stadt zu Reichtum gekommen war, eroberte William de Burgo, O'Brien von Thomond die Stadt. Gerald von Kildare, der englische Lord Deputy, trat ihm am Hügel von Knoc-tuadh, etwa sieben Meilen von Galway, entgegen und siegte. William und die anderen wurden gefangen genommen und die Stadt weiter befestigt. Etwa 100 Jahre später führte die englische Pression die Bevölkerung anlässlich der irischen Rebellion von 1641 zusammen. Für viele Familien der Stadt war Irisch inzwischen zur zweiten oder gar erste Sprache geworden. Während der Irischen Konföderationskriege (1641-1653) stand Galway unter Verantwortung der Stämme auf der Seite der konföderierten Katholiken. Dafür wurden die Stämme nach der Eroberung Irlands durch Oliver Cromwell abgestraft. Die Stadt wurde belagert und nach der Übergabe Galways im April 1652 mussten die Stämme sich der Konfiskation ihrer Stellung beugen. Die als Vereinbarung von Galway bekannte Regelung wurde zwar im Oktober 1654 vom englischen Parlament übernommen, aber trotz eines gewissen Machtanteils während der Herrschaft Charles II. (1660-1685) und während des als Williamite oder Jacobite War in Irland als „Krieg der beiden Könige“ bekannten Krieges (1689-91) hatten die Stämme in der Stadt ihre Macht verloren.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 4273620 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 3199 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 26 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 90640707 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Les Quatorze Tribus de Galway, en gaélique Treibheanna na Gaillimhe, sont un groupe de quatorze familles de marchands qui ont dominé la vie politique, commerciale et sociale de la ville de Galway en Irlande, depuis la moitié du XIIIe siècle jusqu'à la fin du XIXe siècle.Il s'agissait des familles Athy, Blake, Bodkin, Browne, D'Arcy, Deane, Ffont, Ffrench, Joyce, Kirwan, Lynch, Martyn, Morris and Skerritt.Elles étaient toutes d'origine anglo-normande ou cambro-normande à l'exception des familles D'Arcy ou Darcy, en gaélique Ó Dorchaidhe, et Kirwan, en gaélique Ó Ciardhubháin, qui étaient d'origine irlandaise.
  • The Tribes of Galway (Treibheanna na Gaillimhe) were fourteen merchant families who dominated the political, commercial, and social life of the city of Galway in western Ireland between the mid-13th and late-19th centuries. They were the families of Athy, Blake, Bodkin, Browne, D'Arcy, Deane, Font, French, Joyce, Kirwan, Lynch, Martin, Morris and Skerrett. They were of mixed origins, variously Norman, Hiberno-Norman, Gaelic-Irish, French, Welsh and English, or some combination of the above.
  • Die Stämme von Galway (englisch: Tribes of Galway) waren 14 mittelalterliche Handelsfamilien in der westirischen Stadt Galway. Sie dominierten etwa vom 13. bis zum 17. Jahrhundert den Handel der Region mit dem kontinentalen Europa. Als „Stämme von Galway", bezeichnete sie Oliver Cromwell in abfällig gemeinter Weise erstmals.
rdfs:label
  • Tribus de Galway
  • Stämme von Galway
  • Tribes of Galway
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of