Le traité de Paris du 5 janvier 1355 met fin au conflit entre le comte de Savoie Amédée VI, le roi de France Jean le Bon et son fils Charles, Dauphin de France.↑ Source : Assemblée des Pays de Savoie.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Le traité de Paris du 5 janvier 1355 met fin au conflit entre le comte de Savoie Amédée VI, le roi de France Jean le Bon et son fils Charles, Dauphin de France.
  • Der Vertrag von Paris vom 5. Januar 1355 beendete Spannungen, die sich zwischen Amadeus VI., Graf von Savoyen, und Frankreichs Königshaus aufgebaut hatten. Der Graf wollte die an Savoyen angrenzende Dauphiné erwerben, doch war ihm Frankreich mit einem höheren Preis und zufälligem Erbanfall zuvorgekommen. Außerdem hatte es in der Vergangenheit kleinere kriegerische Auseinandersetzungen um Streubesitz im jeweils anderen Land zwischen den Vertragsparteien gegeben. Da Amadeus VI. in jenem Jahr sich mit Bonne von Bourbon vermählte, war die Zeit für eine Streitbereinigung günstig.Der Vertrag billigte dem Savoyer die Provinz Faucigny, Beaufort, die Valbounne und einigen rechtsrhonischen Besitz zu. Ferner wurde Amadeus VI. Lehnsherr der Herren von Thoire-Villars. Schließlich fiel auch das Pays de Gex der Grafschaft zu. Den Besitzarrondierungen Savoyens stimmte König Johann II. von Frankreich zu.
  • The Treaty of Paris was signed in 1355 between the Count of Savoy and the Count of Genevoy. Based on the terms of the treaty, the annexation of the Barony of Gex by the county of Savoy was recognized. Moreover, the territory of Valtelline was forced to limit its border with the county of Burgundy. The accord, overall, confirmed the control of western Chablais by the Count of Savoy.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 1371804 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 4481 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 53 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 110879500 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Le traité de Paris du 5 janvier 1355 met fin au conflit entre le comte de Savoie Amédée VI, le roi de France Jean le Bon et son fils Charles, Dauphin de France.↑ Source : Assemblée des Pays de Savoie.
  • The Treaty of Paris was signed in 1355 between the Count of Savoy and the Count of Genevoy. Based on the terms of the treaty, the annexation of the Barony of Gex by the county of Savoy was recognized. Moreover, the territory of Valtelline was forced to limit its border with the county of Burgundy. The accord, overall, confirmed the control of western Chablais by the Count of Savoy.
  • Der Vertrag von Paris vom 5. Januar 1355 beendete Spannungen, die sich zwischen Amadeus VI., Graf von Savoyen, und Frankreichs Königshaus aufgebaut hatten. Der Graf wollte die an Savoyen angrenzende Dauphiné erwerben, doch war ihm Frankreich mit einem höheren Preis und zufälligem Erbanfall zuvorgekommen. Außerdem hatte es in der Vergangenheit kleinere kriegerische Auseinandersetzungen um Streubesitz im jeweils anderen Land zwischen den Vertragsparteien gegeben. Da Amadeus VI.
rdfs:label
  • Traité de Paris (1355)
  • Treaty of Paris (1355)
  • Vertrag von Paris (1355)
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageDisambiguates of
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of