Le tombak (en persan : تنبک-تمبک) ou zarb (ضرب) - nommé aussi tonbak, donbak, dombak - est un instrument de percussion digitale originaire d'Iran (Perse). Le nom "tombak" viendrait des sons produits par les frappes principales : tom (au centre de la peau, grave) et bak (au bord, et aiguë). Il appartient à la famille des tambours en gobelet répandus en Asie, Europe de l'Est et Afrique.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Le tombak (en persan : تنبک-تمبک) ou zarb (ضرب) - nommé aussi tonbak, donbak, dombak - est un instrument de percussion digitale originaire d'Iran (Perse). Le nom "tombak" viendrait des sons produits par les frappes principales : tom (au centre de la peau, grave) et bak (au bord, et aiguë). Il appartient à la famille des tambours en gobelet répandus en Asie, Europe de l'Est et Afrique. Bien qu'il y ait des similarités entre tous les instruments à percussion de cette forme, les techniques utilisées pour jouer le tombak sont probablement les plus élaborées. Le zerbaghali ou zirbaghali afghan en est une réplique un peu plus petite, aux rythmes plus syncopés.Le tumbaknâri en est une version cachemirie en terre cuite.Le tombak est l'instrument majeur d'accompagnement de la musique iranienne (le daf, d'origine kurde, ou le doyre, d'origine âzérie, ont un rôle plus restreint).
  • トンバクは、イランで使用されるゴブレット(足付酒杯)形太鼓の一種。ザルブ、ドンバクなどとも呼ばれる。ダフと並んでペルシア音楽で重要な打楽器である。
  • Tombak, auch tonbak, dombak, donbak, dumbek oder zarb (persisch ‏تنبک / تمبک‎ ) ist eine mit den Händen geschlagene hölzerne Bechertrommel, die in der persischen Volksmusik und in der klassischen persischen Musik im Iran das am häufigsten gespielte Perkussionsinstrument darstellt.Der Korpus der tombak wurde früher meist aus festem Maulbeerbaumholz geschnitzt, wird aber heute fast nur noch aus anderen Harthölzern (vorwiegend Nussbaum und Esche) gedrechselt. Die Form des Korpus weist Ähnlichkeiten mit einem Rotweinglas (allerdings mit einer Bohrung durch den Fuß) auf und wird traditionell aus einem Stück gefertigt. Einige Instrumentenbauer verwenden aber auch aus vielen Stücken gefügte Rohlinge, um dekorative Holzmuster zu erzeugen. Die obere weite Öffnung wird mit Tierhaut, meist von Kamel, Ziege oder Kalb bespannt, indem die enthaarte Haut in Wasser eingeweicht, dann über die Öffnung gespannt und auf dem Außenrand festgeklebt wird. Mit dem Trocknen zieht sich die Haut zusammen und erhält so ihre Spannung. Die Stimmung ist von der Luftfeuchtigkeit abhängig und kann daher nur durch Befeuchten oder Aufheizen (Austrocknen) des Felles beeinflusst werden. Es gibt allerdings einige stimmbare Tombaktypen; einer ist vom iranischen Ney-Spieler Hossein Omoumi entwickelt worden.Es gibt unzählige Hersteller, meist kleine Betriebe; außerhalb Irans sind aber vorwiegend Instrumente des Großproduzenten Helmi erhältlich.Die tombak wird im Sitzen gespielt, normalerweise im Schneidersitz am Boden, jedoch oft auch auf einem Stuhl. Die Handtrommel liegt bei Rechtshändern auf dem linken Oberschenkel, wodurch sich für die beiden Hände eine unterschiedliche Spielposition ergibt. Trotz einiger Gemeinsamkeiten mit anderen Bechertrommeln (wie der darabuka oder der afghanischen zerbaghali) unterscheidet sich die Spieltechnik der tombak deutlich von der ihrer meisten Verwandten. In modernen Spielweisen werden alle Finger in sehr differenzierter Weise (auch einzeln) eingesetzt. Die wahrscheinlich namengebenden Silben tom und bak korrespondieren mit zwei (Haupt-)Klängen: der tiefe (tom) wird durch einen Schlag nahe der Fellmitte mit den Fingerkuppen und dem Handballenansatz der gewölbten Hand erzeugt und der hohe (bak) durch einen Schlag mit der Kuppe eines oder zweier Finger am Rande des Fells. Der volle Wirbel (riz-e por) ist ein typisches Element des Tombakspiels und wird von vielen Perkussionisten auch auf anderen Trommeln oft angewendet. Er wird bei Rechtshändern mit allen fünf Fingern der rechten und den vier freien Fingern (also ohne den Daumen) der linken Hand durch alternierende Schläge der ganzen Hand erzeugt. Dabei werden die Finger jeder Hand so geführt, dass sie nicht alle gleichzeitig, sondern einer nach dem anderen das Fell berühren, wodurch eine schnelle Schlagfolge entsteht. Heutzutage ist die tombak nicht bloß für das Metrum eines Musikstückes verantwortlich, sondern gewöhnlich ist ihr melodischer Klang, wie der jedes anderen Instrumentes, Bestandteil der Musik. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die tombak nicht als Solo-Instrument angesehen. Dies änderte sich erst durch die Leistungen des großen Meisters Hossein Tehrani. Die Schule Tehranis wurde in Europa vor allem durch dessen Schüler Djamchid Chemirani, der seit Ende der 1960er Jahre in Frankreich lebt und arbeitet, verbreitet. Nach Tehrani entwickelten Bahman Rajabi, Nasser Farhangfar und andere die Spieltechniken auf vielfältigste Weise weiter. Heutige Trommler leisten Beiträge zur weiteren Entwicklung der Spieltechnik. Zu ihnen zählen beispielsweise Madjid Khaladj, Navid Afghah, Pejman Hadadi, Mohammad Reza Mortazavi und Pedram Khavar Zamini (auch als Khavarzamini geschrieben).
  • The Tompak (تنپک, تنبک ,دنبک، تمپک), also tombak, donbak, dombak or zarb (ضَرب or ضرب) is a goblet drum from Persia (ancient Iran). It is considered the principal percussion instrument of Persian music. The tonbak is normally positioned diagonally across the torso while the player uses one or more fingers and/or the palm(s) of the hand(s) on the drumhead, often (for a ringing timbre) near the drumhead's edge. Sometimes tonbak players wear metal finger rings for an extra-percussive "click" on the drum's shell. Tonbak virtuosi perform solos lasting ten minutes or more.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 780712 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 7350 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 51 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 107926861 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Le tombak (en persan : تنبک-تمبک) ou zarb (ضرب) - nommé aussi tonbak, donbak, dombak - est un instrument de percussion digitale originaire d'Iran (Perse). Le nom "tombak" viendrait des sons produits par les frappes principales : tom (au centre de la peau, grave) et bak (au bord, et aiguë). Il appartient à la famille des tambours en gobelet répandus en Asie, Europe de l'Est et Afrique.
  • トンバクは、イランで使用されるゴブレット(足付酒杯)形太鼓の一種。ザルブ、ドンバクなどとも呼ばれる。ダフと並んでペルシア音楽で重要な打楽器である。
  • The Tompak (تنپک, تنبک ,دنبک، تمپک), also tombak, donbak, dombak or zarb (ضَرب or ضرب) is a goblet drum from Persia (ancient Iran). It is considered the principal percussion instrument of Persian music. The tonbak is normally positioned diagonally across the torso while the player uses one or more fingers and/or the palm(s) of the hand(s) on the drumhead, often (for a ringing timbre) near the drumhead's edge.
  • Tombak, auch tonbak, dombak, donbak, dumbek oder zarb (persisch ‏تنبک / تمبک‎ ) ist eine mit den Händen geschlagene hölzerne Bechertrommel, die in der persischen Volksmusik und in der klassischen persischen Musik im Iran das am häufigsten gespielte Perkussionsinstrument darstellt.Der Korpus der tombak wurde früher meist aus festem Maulbeerbaumholz geschnitzt, wird aber heute fast nur noch aus anderen Harthölzern (vorwiegend Nussbaum und Esche) gedrechselt.
rdfs:label
  • Tombak
  • Tombak (Musikinstrument)
  • Tonbak
  • トンバク
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:instrument of
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is prop-fr:instrument of
is foaf:primaryTopic of