Les T10 sont des locomotives à vapeur de disposition d'essieu : 230 construites pour les Chemins de fer royaux de Prusse (KPEV).

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Les T10 sont des locomotives à vapeur de disposition d'essieu : 230 construites pour les Chemins de fer royaux de Prusse (KPEV).
  • The Prussian Class T 10s were tank locomotives operated by the Prussian state railways. They were procured for duties between Frankfurt and Wiesbaden between 1909 and 1912. This 41 km long route between the two termini was to be worked without turning the locomotive. Because the engine tended to derail, in practice it was turned whenever possible. On these engines, supplied by Borsig, the boiler from the Prussian P 6 and the running gear and drive from the Prussian P 8 were used. The boiler had to be positioned further forward than was usual on other locomotives in order to even out the distribution of weight, because the design omitted any trailing wheels. The first trial runs took place on 30 June 1909.The Reichsbahn took over 11 machines of this class as their DRG Class 76, the engines were given numbers 76 001–011. The last locomotive was given to the French Northern Railway under the terms of the Versailles Treaty. Eight engines were taken over by the Deutsche Bundesbahn. Between 1945 and 1948 they were either retired or sold to private railways. In 1964 there were still six units on duty with the East Hanoverian Railway (OHE).No examples of the DRG Class 76 have been saved.
  • Die T 10 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Tenderdampflokomotiven. Sie wurden für den Einsatz zwischen Frankfurt am Main und Wiesbaden von 1909 bis 1912 beschafft. Die 41 km lange Strecke zwischen den beiden Kopfbahnhöfen sollte ohne Wenden der Lok betrieben werden. Da die Lok bei Rückwärtsfahrt zu Entgleisungen neigte, wurde im Betrieb dennoch nach Möglichkeit gewendet. Bei diesen von Borsig gelieferten Fahrzeugen wurden der Kessel von der Preußischen P 6 und das Lauf- und Triebwerk von der Preußischen P 8 übernommen. Der Kessel musste zur gleichmäßigen Masseverteilung weiter nach vorne als bei anderen Lokomotiven üblich verschoben werden, weil man bei der Konstruktion auf nachlaufende Achsen verzichtet hatte. Die ersten Probefahrten fanden am 30. Juni 1909 statt.Die Reichsbahn übernahm 11 Maschinen dieses Typs als Baureihe 76, die Loks wurden mit den Nummern 76 001 – 76 011 versehen. Die letzte Maschine wurde nach dem Versailler Vertrag an die französische Nordbahn abgegeben. Acht Maschinen wurden von der Deutschen Bundesbahn übernommen. Zwischen 1945 und 1948 wurden die Fahrzeuge entweder ausgemustert oder an Privatbahnen verkauft. 1964 waren noch sechs Exemplare bei der OHE im Einsatz.Von der Baureihe 76 ist kein Exemplar erhalten geblieben.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 1263033 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 4627 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 53 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 101687355 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Les T10 sont des locomotives à vapeur de disposition d'essieu : 230 construites pour les Chemins de fer royaux de Prusse (KPEV).
  • The Prussian Class T 10s were tank locomotives operated by the Prussian state railways. They were procured for duties between Frankfurt and Wiesbaden between 1909 and 1912. This 41 km long route between the two termini was to be worked without turning the locomotive. Because the engine tended to derail, in practice it was turned whenever possible. On these engines, supplied by Borsig, the boiler from the Prussian P 6 and the running gear and drive from the Prussian P 8 were used.
  • Die T 10 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Tenderdampflokomotiven. Sie wurden für den Einsatz zwischen Frankfurt am Main und Wiesbaden von 1909 bis 1912 beschafft. Die 41 km lange Strecke zwischen den beiden Kopfbahnhöfen sollte ohne Wenden der Lok betrieben werden. Da die Lok bei Rückwärtsfahrt zu Entgleisungen neigte, wurde im Betrieb dennoch nach Möglichkeit gewendet.
rdfs:label
  • T10 ex-Prusse
  • Preußische T 10
  • Prussian T 10
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageDisambiguates of
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of