Le Prix Gay-Lussac Humboldt est un prix « créé en 1981 par les gouvernements français et allemand, en vue de récompenser chaque année jusqu'à cinq scientifiques de très haut niveau de l'une et l'autre nationalité, qui se distinguent par la qualité de leurs travaux et leur contribution au renforcement des liens de coopération entre les deux pays ». Initialement, ce prix portait le nom de Humboldt.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Le Prix Gay-Lussac Humboldt est un prix « créé en 1981 par les gouvernements français et allemand, en vue de récompenser chaque année jusqu'à cinq scientifiques de très haut niveau de l'une et l'autre nationalité, qui se distinguent par la qualité de leurs travaux et leur contribution au renforcement des liens de coopération entre les deux pays ». Initialement, ce prix portait le nom de Humboldt. Il porte le double nom Gay-Lussac Humboldt depuis 1997.
  • Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis ist ein 1981 vom französischen Präsidenten Valéry Giscard d’Estaing und seinem Amtskollegen Bundeskanzler Helmut Schmidt auf Empfehlung der deutschen und französischen Forschungsministerien geschaffener deutsch-französischer Wissenschaftspreis.Der im Dezember 1982 erstmals verliehene Preis soll exzellente Forscher auszeichnen, die sich durch herausragende Beiträge in der Wissenschaft einen Namen gemacht haben und die für die Zusammenarbeit beider Länder stehen. Jährlich werden jeweils vier bis fünf deutsche und französische Wissenschaftler aus allen Forschungsdisziplinen mit diesem Preis ausgezeichnet. Dieser war ursprünglich nach Alexander von Humboldt benannt und trägt seit 1997 den Doppelnamen Gay-Lussac Humboldt. Seither wurde er über zweihundert französischen und deutschen Forschern verliehen. Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis wird vom französischen Hochschul- und Forschungsministerium an deutsche Forscher vergeben, die von französischen Forschern nominiert werden. Andererseits wird er von der Alexander von Humboldt-Stiftung der Humboldt-Forschungspreis an französische Forscher vergeben, die von deutschen Wissenschaftlern vorgeschlagen werden.
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 3747278 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 8814 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 48 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 110900862 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:fr
  • Alois Fürstner
  • Hermann Nicolai
prop-fr:lang
  • de
prop-fr:trad
  • Alois Fürstner
  • Hermann Nicolai
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Le Prix Gay-Lussac Humboldt est un prix « créé en 1981 par les gouvernements français et allemand, en vue de récompenser chaque année jusqu'à cinq scientifiques de très haut niveau de l'une et l'autre nationalité, qui se distinguent par la qualité de leurs travaux et leur contribution au renforcement des liens de coopération entre les deux pays ». Initialement, ce prix portait le nom de Humboldt.
  • Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis ist ein 1981 vom französischen Präsidenten Valéry Giscard d’Estaing und seinem Amtskollegen Bundeskanzler Helmut Schmidt auf Empfehlung der deutschen und französischen Forschungsministerien geschaffener deutsch-französischer Wissenschaftspreis.Der im Dezember 1982 erstmals verliehene Preis soll exzellente Forscher auszeichnen, die sich durch herausragende Beiträge in der Wissenschaft einen Namen gemacht haben und die für die Zusammenarbeit beider Länder stehen.
rdfs:label
  • Prix Gay-Lussac Humboldt
  • Gay-Lussac-Humboldt-Preis
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:award of
is dbpedia-owl:wikiPageDisambiguates of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is prop-fr:prix of
is skos:subject of
is foaf:primaryTopic of