Pierre Victor, baron de Besenval de Brünstatt, né à Soleure (Suisse) le 14 octobre 1721 et mort à Paris le 2 juin 1791, est un écrivain, courtisan et militaire d'origine suisse au service de la France.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Pierre Victor, baron de Besenval de Brünstatt, né à Soleure (Suisse) le 14 octobre 1721 et mort à Paris le 2 juin 1791, est un écrivain, courtisan et militaire d'origine suisse au service de la France.
  • Пьер Виктор, барон де Бесенваль де Брюншадт (фр. Pierre Victor de Besenval de Brünstatt; 14 октября 1721(17211014), Золотурн — 2 июня 1791, Париж) — последний командир швейцарской гвардии во Франции.
  • Peter Viktor von Besenval, Freiherr von Brunnstatt, franz. Pierre Victor de Besenval de Brunstatt, auch Bezenval (* 14. Oktober 1721 in Solothurn; † 2. Juni 1791 in Paris) war ein Schweizer Militär in französischen Diensten.Peter Viktor stammte aus der bedeutenden Solothurner Patrizierfamilie der Besenval (Bösenwald, auch Bezenwald), die bereits 1655/58 in den franz. Ritterstand und 1695 in den Reichsfreiherrenstand erhoben worden war. Der Adelstitel von Brunnstatt bezieht sich auf die elsässische Herrschaft Brunnstatt, die neben der Herrschaft Byss 1654/57 bzw. 1646 von den Besenval gekauft wurde. Die Familie stellte wiederholt den Schultheissen von Solothurn und beherrschte mit französischen Pensionsgeldern zwischen 1707 und 1723 die Stadt fast im Alleingang. 1690-1791 unterhielt die Familie Besenval eine (Halb-)Kompanie im Schweizergarderegiment des französischen Königshofs, 1729–38 ein Schweizer Regiment in französischen Diensten.Peter Viktor begann seine militärische Karriere 1731 im Schweizergarderegiment in Frankreich als Kadett. 1736 übernahm er die Besenval'sche Gardekompagnie und wurde 1738 auch ihr Kommandant. Dann folgte eine Musterkarriere eines Schweizer Patriziers in französischen Diensten: 1738 Hauptmann 1747 Brigadier 1748 Adjutant des Marschalls Claude-Victor de Broglie beim Feldzug in Böhmen 1757 Adjutant des Herzogs von Orléans 1758 Feldmarschall 1762 Generalleutnant und Generalinspektor der Schweizer- und Bündner Truppen 1766 Militärgourverneur von Hagenau und Verleihung des Grosskreuzes des St.-Ludwigs Ordens 1767 Oberstleutnant des Schweizergarderegiments 1781 Oberbefehlshaber der Truppen und Garnisonen im Innern FrankreichsIm Verlauf seiner Karriere kämpfte Besenval auf verschiedenen Kriegsschauplätzen, so in der Rheinarmee 1734 und 1735, in Böhmen 1748 und im Siebenjährigen Krieg in der Schlacht bei Kloster Kampen.Nachdem er in den 1760er Jahren an der Reform des französischen Heeres durch Étienne-François de Choiseul entscheidend mitgewirkt hatte, wurde Besenval nach 1774 ein Günstling von Marie Antoinette. Im Juli 1789 war Besenval in seiner Eigenschaft als Militärkommandant der Ille de France und Gouverneur von Paris Oberkommandant der Garnison von Paris. Während er noch im Mai mit energischen Massnahmen die Ordnung in Paris aufrechterhielt, zog er am 12. Juli die Truppen aus der Stadt Paris ab, wodurch der Sturm auf die Bastille erst möglich wurde. Als die revolutionären Massen seinen Kopf forderten, erhielt Besenval vom König die Erlaubnis, in die Schweiz abzureisen, er wurde jedoch während der Reise erkannt und festgenommen. Auf Intervention von Jacques Necker entging er dem Tod, wurde aber weiter gefangengehalten, bis er im April 1790 wegen Hochverrat angeklagt wurde. Unter anderem wurde ihm vorgeworfen, er habe geplant, die Stadt Paris anzuzünden und er habe Vorbereitungen getroffen, die Revolution blutig zu unterdrücken. Sein Verteidiger Raymond de Sèze konnte die Vorwürfe entkräften und einen Freispruch erreichen. Geschwächt von der langen Haft starb Besenval 1791.In seiner Heimatstadt Solothurn hielt er seit 1743 die Würde eines Grossrates inne, die er allerdings zwischen 1764 und 1769 wegen einer Staatsaffäre verlor.Neben seiner militärischen Karriere war Besenval auch als Schriftsteller tätig. Er veröffentlichte moralisch-philosophische Aufsätze, Erzählungen sowie Romane und seine Memoiren, die nach seinem Tod 1804/07 von Louis-Philippe de Ségur veröffentlicht wurden. Sie enthalten zahlreiche Berichte über Affären und Skandale am Hof Ludwig XVI., die zur Zeit der Veröffentlichung grosse Aufmerksamkeit erregten. Die Authentizität der Memoiren wurde von der Familie Besenval bestritten.1767 kaufte Besenval das Hôtel Chanac de Pompadour in Paris an der Rue de Grenelle. Das Haus dient heute als Schweizer Botschaft in Frankreich.
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt, Barón de Besenval, fue un militar suizo al servicio de Francia. Escritor y cortesano, nació en Soleura (Suiza) el 14 de octubre de 1721; murió en París el 2 de junio de 1791.
  • Pierre Victor, baron de Besenval de Brünstatt (1722–1794) was the last commander of the Swiss Guards in France.Born at Solothurn, he was the son of Jean Victor de Besenval, colonel of the regiment of Swiss Guards in the pay of France, who was charged in 1707 by Louis XIV with a mission to Sweden to reconcile Charles XII with the tsar Peter the Great, and to unite them in alliance with France against England. Pierre Victor served at first as aide-de-camp to Marshall Broglie during the campaign of 1748 in Bohemia, then as aide-de-camp to the duke of Orleans during the Seven Years' War. He then became commander of the Swiss Guards. When the French Revolution began de Besenval remained firmly attached to the royal court and he was given command of the troops which the king had concentrated in Paris in July 1789, a move which led to the storming of the Bastille on 14 July 1789. Besenval showed incompetence in the crisis, and attempted to flee. He was arrested, tried by the tribunal of the Châtelet, but acquitted. He then fell into obscurity and died in Paris in 1794.The baron de Besenval de Brünstatt is principally known as the author of his Mémoires, which were published in 1805 to 1807 by the vicomte de Ségur, who was said to be his actual son, in which are reported many scandalous tales, true or false, of the court of Louis XVI and Marie Antoinette. The authenticity of these memoirs is not absolutely established.
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt (Soleura, Suíça, 14 de outubro de 1721 - Paris, 2 de junho de 1791) foi um cortesão, poeta e militar suíço a serviço da França.
dbpedia-owl:birthDate
  • 1721-10-14 (xsd:date)
dbpedia-owl:birthPlace
dbpedia-owl:deathDate
  • 1791-06-02 (xsd:date)
dbpedia-owl:deathPlace
dbpedia-owl:decoration
dbpedia-owl:militaryRank
dbpedia-owl:otherFunction
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:thumbnailCaption
  • Le baron de Besenval parJean-Marc Nattier, 1766.
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 621502 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 12312 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 92 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 110328516 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:autresFonctions
  • Aide de camp du duc d'Orléans
prop-fr:dateDeDécès
  • 1791-06-02 (xsd:date)
prop-fr:dateDeNaissance
  • 1721-10-14 (xsd:date)
prop-fr:distinctions
prop-fr:grade
prop-fr:lieuDeDécès
prop-fr:lieuDeNaissance
prop-fr:légende
  • Le baron de Besenval par Jean-Marc Nattier, 1766.
prop-fr:nom
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt
prop-fr:tailleImage
  • 250 (xsd:integer)
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Pierre Victor, baron de Besenval de Brünstatt, né à Soleure (Suisse) le 14 octobre 1721 et mort à Paris le 2 juin 1791, est un écrivain, courtisan et militaire d'origine suisse au service de la France.
  • Пьер Виктор, барон де Бесенваль де Брюншадт (фр. Pierre Victor de Besenval de Brünstatt; 14 октября 1721(17211014), Золотурн — 2 июня 1791, Париж) — последний командир швейцарской гвардии во Франции.
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt, Barón de Besenval, fue un militar suizo al servicio de Francia. Escritor y cortesano, nació en Soleura (Suiza) el 14 de octubre de 1721; murió en París el 2 de junio de 1791.
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt (Soleura, Suíça, 14 de outubro de 1721 - Paris, 2 de junho de 1791) foi um cortesão, poeta e militar suíço a serviço da França.
  • Pierre Victor, baron de Besenval de Brünstatt (1722–1794) was the last commander of the Swiss Guards in France.Born at Solothurn, he was the son of Jean Victor de Besenval, colonel of the regiment of Swiss Guards in the pay of France, who was charged in 1707 by Louis XIV with a mission to Sweden to reconcile Charles XII with the tsar Peter the Great, and to unite them in alliance with France against England.
  • Peter Viktor von Besenval, Freiherr von Brunnstatt, franz. Pierre Victor de Besenval de Brunstatt, auch Bezenval (* 14. Oktober 1721 in Solothurn; † 2. Juni 1791 in Paris) war ein Schweizer Militär in französischen Diensten.Peter Viktor stammte aus der bedeutenden Solothurner Patrizierfamilie der Besenval (Bösenwald, auch Bezenwald), die bereits 1655/58 in den franz. Ritterstand und 1695 in den Reichsfreiherrenstand erhoben worden war.
rdfs:label
  • Pierre-Victor de Besenval de Brünstatt
  • Peter Viktor von Besenval
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt
  • Pierre Victor, baron de Besenval de Brünstatt
  • Безенваль, Пьер Виктор де
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Pierre Victor de Besenval de Brünstatt
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of