Pascal Mancini (né le 18 avril 1989 à Fribourg) est un athlète suisse, spécialiste du sprint.Son club est le Stade Genève.Si son meilleur temps sur 100 m n'est pas particulièrement significatif (10 s 47 à La Chaux-de-Fonds, puis 10 s 41 à Bellinzona en 2009), il détient le record de Suisse du relais 4 × 100 m, battu le 28 août 2009 au Weltklasse de Zurich : l'équipe suisse (composée de Pascal Mancini, Marc Schneeberger, Reto Amaru Schenkel, Marco Cribari), 6e du « Zürich Trophy » en 38 s 78.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Pascal Mancini (né le 18 avril 1989 à Fribourg) est un athlète suisse, spécialiste du sprint.Son club est le Stade Genève.Si son meilleur temps sur 100 m n'est pas particulièrement significatif (10 s 47 à La Chaux-de-Fonds, puis 10 s 41 à Bellinzona en 2009), il détient le record de Suisse du relais 4 × 100 m, battu le 28 août 2009 au Weltklasse de Zurich : l'équipe suisse (composée de Pascal Mancini, Marc Schneeberger, Reto Amaru Schenkel, Marco Cribari), 6e du « Zürich Trophy » en 38 s 78. Il a fait partie de la délégation suisse aux Championnats du monde d'athlétisme à Berlin.Lors du Weltklasse Zurich 2011 (Diamond League), après avoir échoué à terminer leur relais à Daegu 2011, l'équipe suisse composée de Pascal Mancini, Amaru Schenkel (LC Zürich), Alex Wilson (Old Boys Basel) et Marc Schneeberger (TV Länggasse) améliore à nouveau le record national en 38 s 62, en terminant devant l'équipe américaine, en 3e place du « Zürich Trophy ».Il a été suspendu pour dopage en 2012 durant deux ans suite à deux contrôles qui se sont révélés être positifs à la nandrolone .Il est détenteur du record de Suisse du relais 4 × 100 m, en 38 s 54, obtenu le 16 août 2014 à Zurich lors des championnats d'Europe, avec ses coéquipiers Alex Wilson, Suganthan Somasundaran et Reto Schenkel. Le lendemain, le relais suisse termine quatrième de la finale avec un temps de 38 s 56.
  • Pascal Mancini (* 18. April 1989 in Fribourg) ist ein Schweizer Leichtathlet, spezialisiert auf den Sprint. Er ist Schweizer U23- und Juniorenrekordhalter im 60-Meter-Lauf in der Halle.Schon früh zeigte Mancini sein leichtathletisches Talent, als er mit 13 Jahren beim nationalen Athletic Cup im Dreikampf bestehend aus Sprint, Sprung und Wurf seines Jahrgangs die beste Leistung erreichte. 2006 übernahm er als nur 16-Jähriger den Schweizer Juniorenrekord über 60 Meter in der Halle. Im Freien unterbot er im selben Jahr im 100-Meter-Lauf die Limite für die Junioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaften, konnte aber wegen der Teilnehmerbegrenzung (zwei Athleten pro Land) nicht teilnehmen.2008 senkte er den Juniorenrekord im 60-Meter-Lauf auf 6,78 s und wurde in dieser Distanz Schweizer Hallen-Meister. Bei den U-20-Weltmeisterschaften 2008 belegt Mancini über 100 Meter den 14. Platz.2009 belegte er bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften im 60-Meter-Lauf den zwölften Rang. Aufgrund seiner Erfolge wurde er im April 2009 in das Förderprogramm World Class Potential von Swiss Athletics aufgenommen. Im Juli desselben Jahres belegte Mancini bei den U23-Europameisterschaften in Kaunas über 100 Meter den zehnten, über 200 Meter den 17. Rang. Zudem gehört er seit diesem Jahr der Schweizer 4-mal-100-Meter-Staffel an. 2009 stellte diese mit Mancini einen neuen Schweizer Rekord mit einer Zeit von 38,78 s auf.2010 wurde Mancini wieder Schweizer Hallen-Meister über 60 Meter. Bei den Hallenweltmeisterschaften in Doha belegte er über 60 Meter den 17. Rang. Bei den Europameisterschaften belegte er mit der 4-x-100-m-Staffel den vierten Rang mit neuem Schweizer Rekord von 38,69 s.2011 begann für Mancini mit der Qualifikation für die Halleneuropameisterschaften und dem Schweizer Hallenmeistertitel im 60-Meter-Lauf. Bei den Halleneuropameisterschaften konnte Mancini im Vorlauf seine Bestleistung um sechs Hundertstelsekunden auf 6,61 s senken, schied aber im Halbfinal aus. Auch bei den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften konnte sich Mancini im 100-Meter-Lauf nicht für das Finale qualifizieren.Am 8. September 2011 verbesserte Mancini mit der Schweizer 4-mal-100-Meter-Staffel im Rahmen des Diamond League Meetings im Zürcher Letzigrund den Schweizer Rekord um 0,07 Sekunden auf 38,62 s. Dieser Rekord wurde aber nachträglich aberkannt, da Mancini gegen die Antidopingbestimmungen verstiess. Daraufhin wurde er von der IAAF mit einer Verwarnung bestraft. Am 25. Januar 2012 wurde bekannt, dass Mancini bei Dopingtests vom 22. November und 8. Dezember jeweils positiv auf das Anabolikum Nadrolon getestet wurde. Daher verzichtete er auf die Hallensaison 2012. Im Juli verhängte die Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic rückwirkend zum 30. Januar 2012 eine zweijährige Dopingsperre gegen Mancini.Mancini startete in jungen Jahren für den CA Fribourg, wechselte dann aber zu Stade Genève. Er wird trainiert von Laurent Meuwly.
  • Pascal Mancini (Friburgo, 18 aprile 1989) è un atleta svizzero specialista nella velocità.
  • Pascal Mancini (born 18 April 1989) is a Swiss sprinter who specializes in the 100 metres.He was born in Fribourg. He competed at the 2008 World Junior Championships, the 2009 European Indoor Championships and the 2010 World Indoor Championships without reaching the final. In the 4 x 100 metres relay he finished fourth at the 2007 European Junior Championships and competed at the 2009 World Championships.His personal best times are 6.61 seconds in the 60 metres (indoor), achieved in March 2011 in Paris in European Indoor Championship; 10.41 seconds in the 100 metres, achieved in June 2009 in Bellinzona; and 21.39 seconds in the 200 metres, achieved in May 2009 in Genève. He also holds the Swiss record in the 4 x 100 metres relay.He failed an out-of-competition drug test in January 2012, because of a medical error, testing positive for nandrolone, and received a two-year ban.
dbpedia-owl:activeYearsEndYear
  • 2006-01-01 (xsd:date)
dbpedia-owl:activeYearsStartYear
  • 2006-01-01 (xsd:date)
dbpedia-owl:athleticsDiscipline
dbpedia-owl:birthDate
  • 1989-04-18 (xsd:date)
dbpedia-owl:birthPlace
dbpedia-owl:nationality
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:thumbnailCaption
  • Pascal Mancini auxChampionnats d'Europe d'athlétisme 2014.
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 4055125 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 4808 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 32 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 109615693 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:année
  • 2012 (xsd:integer)
prop-fr:consultéLe
  • 2014-02-11 (xsd:date)
prop-fr:dateDeNaissance
  • 1989-04-18 (xsd:date)
prop-fr:discipline
prop-fr:id
  • 223268 (xsd:integer)
prop-fr:initiale
  • M
prop-fr:jour
  • 26 (xsd:integer)
prop-fr:lienPériodique
  • La Liberté
  • La Gruyère
prop-fr:lieuDeNaissance
prop-fr:légende
  • Pascal Mancini aux Championnats d'Europe d'athlétisme 2014.
prop-fr:mois
  • janvier
prop-fr:nationalité
  • Suisse
prop-fr:nom
  • Gachet
  • Lurati
  • Pascal Mancini
prop-fr:prénom
  • Jérôme
  • Stefano
prop-fr:périodeActive
  • 2006 (xsd:integer)
prop-fr:périodique
  • La Liberté
  • La Gruyère
prop-fr:titre
  • Mancini est dans de sales draps
  • Ça fait beaucoup
prop-fr:urlTexte
  • http://www.lagruyere.ch/2012/01/%C3%A7-fait-beaucoup.html
  • http://archive.is/dmxby
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Pascal Mancini (né le 18 avril 1989 à Fribourg) est un athlète suisse, spécialiste du sprint.Son club est le Stade Genève.Si son meilleur temps sur 100 m n'est pas particulièrement significatif (10 s 47 à La Chaux-de-Fonds, puis 10 s 41 à Bellinzona en 2009), il détient le record de Suisse du relais 4 × 100 m, battu le 28 août 2009 au Weltklasse de Zurich : l'équipe suisse (composée de Pascal Mancini, Marc Schneeberger, Reto Amaru Schenkel, Marco Cribari), 6e du « Zürich Trophy » en 38 s 78.
  • Pascal Mancini (Friburgo, 18 aprile 1989) è un atleta svizzero specialista nella velocità.
  • Pascal Mancini (* 18. April 1989 in Fribourg) ist ein Schweizer Leichtathlet, spezialisiert auf den Sprint. Er ist Schweizer U23- und Juniorenrekordhalter im 60-Meter-Lauf in der Halle.Schon früh zeigte Mancini sein leichtathletisches Talent, als er mit 13 Jahren beim nationalen Athletic Cup im Dreikampf bestehend aus Sprint, Sprung und Wurf seines Jahrgangs die beste Leistung erreichte. 2006 übernahm er als nur 16-Jähriger den Schweizer Juniorenrekord über 60 Meter in der Halle.
  • Pascal Mancini (born 18 April 1989) is a Swiss sprinter who specializes in the 100 metres.He was born in Fribourg. He competed at the 2008 World Junior Championships, the 2009 European Indoor Championships and the 2010 World Indoor Championships without reaching the final.
rdfs:label
  • Pascal Mancini
  • Pascal Mancini
  • Pascal Mancini
  • Pascal Mancini
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Pascal Mancini
is dbpedia-owl:wikiPageDisambiguates of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of