Omar Bienvenido Borrás Granda est un ancien footballeur uruguayen devenu entraîneur à la fin de sa carrière de joueur. Né le 15 juin 1929, il est notamment le sélectionneur de l'Uruguay lors de la phase finale de la Coupe du monde 1986 au Mexique.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Omar Bienvenido Borrás Granda est un ancien footballeur uruguayen devenu entraîneur à la fin de sa carrière de joueur. Né le 15 juin 1929, il est notamment le sélectionneur de l'Uruguay lors de la phase finale de la Coupe du monde 1986 au Mexique.
  • Omar Bienvenido Borrás Granda (born 15 June 1929) is a former Uruguayan football coach.He was the coach of the Uruguay national football team at the 1986 FIFA World Cup. During that tournament, he was banned from the sidelines for their second round match against Argentina due to Uruguay's rough play for their previous game against Scotland, and also his remarks towards the referee after the match.It is also believed that he was the first person to use the term the "Group of Death", to describe their first round group with West Germany, Denmark and Scotland.
  • Omar Bienvenido Borrás Granda (Montevideo, 15 giugno 1929) è un allenatore di calcio uruguaiano.
  • Omar Borrás, vollständiger Name Omar Bienvenido Borrás Granda (* 15. Juni 1929 in Montevideo) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballtrainer.Profesor Borrás – über einen tatsächlichen akademischen Titel verfügt er nicht – war zu Beginn seiner Laufbahn zunächst als Mitglied des Trainerstabs (preparador físico) und Co-Trainer tätig. Schließlich übernahm er auch Mannschaften aus der Ersten Liga als verantwortlicher Trainer. Ab 1966 war Borrás Mitarbeiter des seinerzeitigen uruguayischen Nationaltrainers Ondino Viera. Mit Beginn der in Uruguay 1973 platzgreifenden zivil-militärischen Diktatur machte dann auch Borrás als aktiver Kollaborateur Karriere. Anfang der 1970er Jahre betreute Borrás den Verein Huracán Buceo als Trainer. Bei dieser ersten Traineranstellung in der Primera División belegte er mit dem Team 1970 den dritten Platz und gewann die Copa Montevideo, die die nach Nacional und Peñarol bestplatzierte Mannschaft erhielt. 1975 trainierte er die Montevideo Wanderers und qualifizierte sich mit diesen erstmals für den Wettbewerb um die Copa Libertadores.1982 führte sein Weg aus einer Verwaltungsanstellung im sporttechnischen Bereich auf den Trainerstuhl der Nationalmannschaft. Im Folgejahr gewann er mit dem Nationalteam die Copa América 1983. Nachdem Uruguay 1985 den Weg zurück aus der Militärdiktatur fand, wurde auch Borrás in Frage gestellt. Er verblieb jedoch mit der Begründung im Amt, dass man, solange die Celeste gewinne, keine Argumente habe. Obwohl ihm zahlreich Kritik entgegengebracht wurde, dass er nichts von Fußball verstünde und er „kein Mann des Fußballs“ sei, gelang ihm mit der Nationalelf die Qualifikation zur Weltmeisterschaft des Jahres 1986. Während seiner Zeit als Nationaltrainer verzichtete er beispielsweise auf Spieler, wie den während der Mundialito überzeugenden Hugo de León, der jedoch der politischen Linken verbunden war. Unmittelbar vor der nun folgenden Fußball-Weltmeisterschaft 1986, bei der er auch auf der Trainerbank der uruguayischen Fußballnationalmannschaft saß, äußerte auch der ehemalige Nationalspieler Fernando Morena massive Kritik und zweifelte indirekt die Kompetenz des Trainers an. Während der WM 1986 wurde Borrás als erster Trainer bei einer Fußball-Weltmeisterschaft für ein Spiel gesperrt und musste auf der Tribüne Platz nehmen, da seine Mannschaft im Spiel gegen Schottland mit überhartem Einsatz aufgetreten war und er den Schiedsrichter zudem als Mörder bezeichnet hatte. Schließlich wurde Borrás 1987 in diesem Amt abgelöst. Danach war er noch als Trainer der Saudi-arabischen Fußballnationalmannschaft tätig.
  • Omar B. Borrás Branda (15 czerwca 1929) - trener urugwajski. Wykładowca akademicki, a także praktyk i teoretyk wychowania fizycznego.Borrás zajmował się pracą trenerską w różnych dyscyplinach sportowych - w lekkoatletyce, pływaniu, koszykówce i piłce nożnej. Był trenerem lekkoatletycznej reprezentacji Urugwaju na Igrzyska Olimpijskie w 1968 roku. W latach 1961-1976 był trenerm piłkarskim w klubach. Był także asystentem trenera reprezentacji Urugwaju podczas finałów mistrzostw świata w 1966 roku. W 1978 Borrás zatrudniony został w federacji piłkarskiej Urugwaju (Asociación Uruguaya de Fútbol). W latach 1982-1986 był trenerem reprezentacji Urugwaju. W turnieju Copa América 1983 doprowadził reprezentację Urugwaju do tytułu mistrza Ameryki Południowej.Borrás jako trener wziął udział w finałach mistrzostw świata w 1986 roku, doprowadzając Urugwaj do 1/8 finału. Z powodu swoich uwag pod adresem sędziego i niesportowego zachowania drużyny w meczu ze Szkocją, następny mecz z Argentyną musiał oglądać z trybun, gdyż miał zakaz przebywania w boksie swojej drużyny.Uważa się, że jest pierwszą osobą, która użyła terminu "Grupa Śmierci" dla określenia grupy, w której Urugwaj musiał zmierzyć się z Niemcami, Danią i Szkocją== Przypisy ==
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 7518020 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 3603 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 28 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 106587288 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Omar Bienvenido Borrás Granda est un ancien footballeur uruguayen devenu entraîneur à la fin de sa carrière de joueur. Né le 15 juin 1929, il est notamment le sélectionneur de l'Uruguay lors de la phase finale de la Coupe du monde 1986 au Mexique.
  • Omar Bienvenido Borrás Granda (Montevideo, 15 giugno 1929) è un allenatore di calcio uruguaiano.
  • Omar Borrás, vollständiger Name Omar Bienvenido Borrás Granda (* 15. Juni 1929 in Montevideo) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballtrainer.Profesor Borrás – über einen tatsächlichen akademischen Titel verfügt er nicht – war zu Beginn seiner Laufbahn zunächst als Mitglied des Trainerstabs (preparador físico) und Co-Trainer tätig. Schließlich übernahm er auch Mannschaften aus der Ersten Liga als verantwortlicher Trainer.
  • Omar Bienvenido Borrás Granda (born 15 June 1929) is a former Uruguayan football coach.He was the coach of the Uruguay national football team at the 1986 FIFA World Cup.
  • Omar B. Borrás Branda (15 czerwca 1929) - trener urugwajski. Wykładowca akademicki, a także praktyk i teoretyk wychowania fizycznego.Borrás zajmował się pracą trenerską w różnych dyscyplinach sportowych - w lekkoatletyce, pływaniu, koszykówce i piłce nożnej. Był trenerem lekkoatletycznej reprezentacji Urugwaju na Igrzyska Olimpijskie w 1968 roku. W latach 1961-1976 był trenerm piłkarskim w klubach.
rdfs:label
  • Omar Borrás
  • Omar Borrás
  • Omar Borrás
  • Omar Borrás
  • Omar Borrás
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of