Le musée Karen Blixen (Karen Blixen Museum) est un musée situé au Kenya, dans la banlieue verte à 10 kilomètres de Nairobi dans la ville de Karen « au pied des monts Ngong.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Le musée Karen Blixen (Karen Blixen Museum) est un musée situé au Kenya, dans la banlieue verte à 10 kilomètres de Nairobi dans la ville de Karen « au pied des monts Ngong. » Le musée se trouve dans l'ancienne maison de Karen Blixen (1885-1962), femme de lettres danoise et auteur fameux de La Ferme africaine (traduit de l'anglais Out of Africa), sous le nom de plume d'Isak Dinesen, et d'Ombres sur la prairie (Shadows of the Grass), œuvres qui relatent sa vie dans cette plantation.
  • The Karen Blixen Museum, located 10 km outside of Nairobi, Kenya, "at the foot of the Ngong Hills", is the former African home of Danish author Karen Blixen, famous for her book Out of Africa which chronicles life at the estate.
  • Das Karen Blixen Museum in Nairobi gehört zu den Nationalmuseen in Kenia. Die Ausstellung befindet sich im ehemaligen Wohnhaus der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen. Das Haus, Mbogani genannt, befindet sich in Karen, einem Vorort von Nairobi, am Fuß der Ngong-Berge. Mbogani wurde 1912 von Åke Sjögren erbaut und 1917 von Bror von Blixen-Finecke erworben, im selben Jahr zog Blixen-Finecke mit seiner Frau dort ein. Nach dem Ende ihrer Ehe lebte Karen Blixen dort mit Denys Finch Hatton. 1931 verkaufte Karen Blixen das Haus und ging nach Dänemark zurück. 1963 erwarb die dänische Regierung das Haus und verkaufte es im gleichen Jahr weiter an die Nationalmuseen in Kenia. Drei Jahre später eröffnete eine Hauswirtschaftsschule auf dem Gelände, Mbogani diente dabei dem Schuldirektor als Wohnung. In den 1980ern begann ein dänisches Gremium, das Farmhaus in ein Museum umzubauen. Die Filmproduktionsgesellschaft Universal Films, die Karen Blixens Buch Jenseits von Afrika verfilmt hatte, spendete 5.000 US-Dollar für die Renovierung. Es gelang, Teile der Originaleinrichtung des Farmhauses zu erwerben und das Haus damit einzurichten.
dbpedia-owl:city
dbpedia-owl:country
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 6779955 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 3958 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 25 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 106794711 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:dateouverture
  • 1986 (xsd:integer)
prop-fr:géolocalisation
  • Nairobi/Kenya
prop-fr:latitude
  • -1.351944 (xsd:double)
prop-fr:longitude
  • 36.712500 (xsd:double)
prop-fr:légende
  • Allée menant au musée
prop-fr:nommusée
  • Musée Karen Blixen
prop-fr:pays
  • Kenya
prop-fr:site
prop-fr:ville
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
georss:point
  • -1.351944 36.7125
rdf:type
rdfs:comment
  • Le musée Karen Blixen (Karen Blixen Museum) est un musée situé au Kenya, dans la banlieue verte à 10 kilomètres de Nairobi dans la ville de Karen « au pied des monts Ngong.
  • The Karen Blixen Museum, located 10 km outside of Nairobi, Kenya, "at the foot of the Ngong Hills", is the former African home of Danish author Karen Blixen, famous for her book Out of Africa which chronicles life at the estate.
  • Das Karen Blixen Museum in Nairobi gehört zu den Nationalmuseen in Kenia. Die Ausstellung befindet sich im ehemaligen Wohnhaus der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen. Das Haus, Mbogani genannt, befindet sich in Karen, einem Vorort von Nairobi, am Fuß der Ngong-Berge. Mbogani wurde 1912 von Åke Sjögren erbaut und 1917 von Bror von Blixen-Finecke erworben, im selben Jahr zog Blixen-Finecke mit seiner Frau dort ein. Nach dem Ende ihrer Ehe lebte Karen Blixen dort mit Denys Finch Hatton.
rdfs:label
  • Musée Karen Blixen (Kenya)
  • Karen Blixen Museum (Kenya)
  • Karen Blixen Museum (Nairobi)
  • Музей Карен Бликсен (Кения)
owl:sameAs
geo:lat
  • -1.351944 (xsd:float)
geo:long
  • 36.712502 (xsd:float)
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Musée Karen Blixen
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of