Les montagnes russes volantes (ou Flying Coaster en anglais) sont un type de montagnes russes où les passagers ont une position allongée sur le ventre avec les rails dans leur dos, donnant l'impression d'envol complet. La première attraction de ce type fut construite en 1997 au Royaume-Uni par Skytrak International pour le parc Granada Studios, sous le nom de Skytrack.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Les montagnes russes volantes (ou Flying Coaster en anglais) sont un type de montagnes russes où les passagers ont une position allongée sur le ventre avec les rails dans leur dos, donnant l'impression d'envol complet. La première attraction de ce type fut construite en 1997 au Royaume-Uni par Skytrak International pour le parc Granada Studios, sous le nom de Skytrack. Ce genre de montagnes russes se décline en plusieurs variétés de taille et de design selon les terrains que celles-ci occuperont. Quelques montagnes russes volantes sont destinées aux enfants et sont généralement lentes et les sensations sont peu présentes. D’autres sont destinées à un public d’adolescents et d’adultes avec notamment une vitesse beaucoup plus rapide procurant des sensations intenses.
  • A flying roller coaster is a variation of roller coaster meant to simulate the sensations of flight by harnessing riders in a prone position during the duration of the ride. The roller coaster cars are suspended below the track, with riders secured such that their backs are parallel to the track. Flying roller coasters come in a variety of sizes and designs depending on the intended demographic for the ride. Some flying roller coasters are intended for children and, thus, are relatively slow and gentle; others are meant for older children and adults and can be very fast and intense.
  • Een vliegende achtbaan (ook bekend als flying coaster) is een stalen achtbaantype, waarbij de passagiers onder de baan zelf hangen in een vlieg- of zweefhouding. De vliegende achtbaan is een vrij nieuw concept. De eerste vliegende achtbaan was de inmiddels gesloopte Skytrak in het Britse Granada Studios, die opende in 1997.Er zijn drie belangrijke bouwers van vliegende achtbanen: Vekoma. Vekoma's Flying Dutchman is een vliegende achtbaan waarbij de passagiers zittend instappen en vervolgens in een lighouding gebracht worden. Als de trein de top van de lifthill heeft bereikt, draait de baan een halve slag, zodat de passagiers onder de baan hangen in vlieghouding. Vekoma was de eerste constructeur die dit type achtbaan populair maakte maar zij bouwden slechts een paar van deze achtbanen. B&M In 2002 echter kwam het Zwitserse B&M met hun versie van een vliegende achtbaan op de markt. Bij het model van B&M neem je in zithouding plaats, waarna de gondels naar achteren tegen de track worden gekanteld. De versie van B&M is het populairste, in 2009 opende hun laatste exemplaar 'Manta' in SeaWorld Orlando. Zamperla. De Italiaanse fabrikant Zamperla noemt haar modellen Volare. Deze banen zijn vaak redelijk goedkoop en erg compact.
  • Als Flying (Roller) Coaster (engl. Fliegende Achterbahn) bezeichnet man Stahlachterbahnen, bei denen die Wagen unter der Schiene hängen und bei denen die Mitfahrer während der Fahrt eine mehr oder weniger auf dem Bauch liegende, „fliegende“ Position einnehmen.Technisch sind die Bahnen verwandt mit den ebenfalls unter der Schiene fahrenden Suspended Coaster und Inverted Coaster. Eine der Besonderheiten der Flying Coaster besteht darin, dass durch die liegende Position der Fahrgäste, auch Überschläge nach vorne möglich sind, was mit Ausnahme der 4th-Dimension-Coaster bei keiner anderen Art von Achterbahn möglich ist. Des Weiteren können die Züge Loopings nur dann durchfahren, wenn die Fahrgäste bei der Einfahrt auf dem Rücken liegen. Die hierfür erforderliche seitliche Drehung des Zuges um 180°, wird als Fly To Lie (fliegen zum liegen) bezeichnet. Wenn der Zug anschließend wieder in die Position gebracht wird, in der die Fahrgäste unter dem Zug liegen, dann spricht man von Lie To Fly (liegen zum fliegen).Die erste Anlage dieser Art war Skytrak in den Granada Studios (Manchester, England). Diese 1997 eröffnete Bahn, mit Einzelwagen auf einer Einrohrschiene für jeweils eine Person, wurde aufgrund technischer Probleme jedoch nur ein knappes Jahr betrieben und später abgerissen.Im Jahr 2000 eröffnete im Freizeitpark California's Great America (Santa Clara, Kalifornien) die erste von Vekoma unter dem Produktnamen „Flying Dutchman“ gebaute Anlage mit Namen Stealth. Anders als bei Skytrak, die technisch mit seitlich ausschwingenden Wagen eher einem Suspended Coaster ähnelte, wurden hier Züge ähnlich einem Inverted Coaster mit sechs Wagen für jeweils vier Personen eingesetzt. Zum Einstieg fahren die Züge allerdings auf der Schiene und werden erst nach dem Lifthill in die „Flugposition“ gedreht. Die Fahrgäste steigen in sitzender Position ein und werden nach hinten in eine liegende Stellung geklappt. Durch die eher starre Position zur Schiene sind bei diesem Typ auch Inversionen möglich. Auf der IAAPA-Messe 2008 stellte Vekoma einen neuen, „Stingray“ genannten Flying-Coaster-Typ vor, der deutlich kompaktere Anlagen ermöglicht und für den auch die Züge komplett überarbeitet wurden.Ein weiterer dem Skytrak ähnlicher Bautyp, jedoch mit nicht schwingenden Wagen für zwei Personen, der Firma Hoei Sangyo wurde 2001 im Fuji-Q Highland (Fujiyoshida, Japan) als Birdman gebaut. Nach einem Unfall mit zwei Verletzen im gleichen Jahr wurde die Bahn wieder geschlossen und nach Umbau 2003 als Inverted Coaster Fuwa Fuwa Osora No Dai-Bouken neu eröffnet.Die Firma Bolliger & Mabillard baute 2002 ihre ersten beiden Flying Coaster in den Parks Alton Towers (Alton, England) als Air und Six Flags Over Georgia (Austell, Georgia) als Superman: Ultimate Flight. Ähnlich den Modellen von Vekoma kommen auch bei B&M einem Inverted Coaster ähnliche Wagen mit vier Sitzen nebeneinander zum Einsatz, die aber auch in der Station unter der Schiene hängen. Der Einstieg der Fahrgäste erfolgt in der Station sitzend, anschließend werden die Sitze zur liegenden Position nach hinten hochgeklappt.Auch die erste Bahn vom Typ „Volare Flying Coaster“ von Zamperla wurde 2002 in Elitch Gardens (Denver, Colorado) eröffnet. Bei diesen Achterbahnen werden Einzelchaisen für jeweils vier Personen eingesetzt. Zum Besteigen wird der Wagen aufgeklappt, der Fahrgast besteigt eine Art kleine Leiter, wird dann nach oben geklappt und eingerastet. Die Position ist dabei eher liegend als bei den Wagen von B&M oder Vekoma. Zamperla konnte bereits sechs fast identische Ausführungen dieser Bahn mit relativ geringer Grundfläche verkaufen. Eine davon mit dem Namen Volare steht seit 2004 im Wiener Prater.Als noch relativ neuer Achterbahntypus gibt es bislang nur wenige Anlagen des Flying Coaster. Ein wichtiger Grund dafür sind die im Vergleich zu anderen Bahnen mechanisch deutlich aufwendigeren Züge.
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 2370454 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 12409 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 124 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 99043779 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:commons
  • Category:Flying roller coasters
prop-fr:commonsTitre
  • les montagnes russes volantes
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Les montagnes russes volantes (ou Flying Coaster en anglais) sont un type de montagnes russes où les passagers ont une position allongée sur le ventre avec les rails dans leur dos, donnant l'impression d'envol complet. La première attraction de ce type fut construite en 1997 au Royaume-Uni par Skytrak International pour le parc Granada Studios, sous le nom de Skytrack.
  • Als Flying (Roller) Coaster (engl. Fliegende Achterbahn) bezeichnet man Stahlachterbahnen, bei denen die Wagen unter der Schiene hängen und bei denen die Mitfahrer während der Fahrt eine mehr oder weniger auf dem Bauch liegende, „fliegende“ Position einnehmen.Technisch sind die Bahnen verwandt mit den ebenfalls unter der Schiene fahrenden Suspended Coaster und Inverted Coaster.
  • A flying roller coaster is a variation of roller coaster meant to simulate the sensations of flight by harnessing riders in a prone position during the duration of the ride. The roller coaster cars are suspended below the track, with riders secured such that their backs are parallel to the track. Flying roller coasters come in a variety of sizes and designs depending on the intended demographic for the ride.
  • Een vliegende achtbaan (ook bekend als flying coaster) is een stalen achtbaantype, waarbij de passagiers onder de baan zelf hangen in een vlieg- of zweefhouding. De vliegende achtbaan is een vrij nieuw concept. De eerste vliegende achtbaan was de inmiddels gesloopte Skytrak in het Britse Granada Studios, die opende in 1997.Er zijn drie belangrijke bouwers van vliegende achtbanen: Vekoma.
rdfs:label
  • Montagnes russes volantes
  • Flying Coaster
  • Flying roller coaster
  • Vliegende achtbaan
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is prop-fr:type of
is foaf:primaryTopic of