Mario Sironi (né le 12 mai 1885 à Sassari, en Sardaigne et mort le 13 août 1961 à Milan) est un peintre italien de la première moitié du XXe siècle, se rattachant au mouvement futuriste.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Mario Sironi (né le 12 mai 1885 à Sassari, en Sardaigne et mort le 13 août 1961 à Milan) est un peintre italien de la première moitié du XXe siècle, se rattachant au mouvement futuriste.
  • Mario Sironi (* 12. Mai 1885 in Sassari auf Sardinien, Italien; † 15. August 1961 in Mailand) war ein italienischer Maler des Futurismus und Mitgründer der Künstlergruppe „Novecento“.Mario Sironi studiert als Sohn eines Ingenieurs von 1896 bis 1902 Ingenieurswissenschaften in Rom. Nach seinem Diplom beginnt er sich ausschließlich der Malerei zu widmen und an einer privaten Kunstschule zu studieren.In Rom lernt er die Künstler Umberto Boccioni (1882–1916), Gino Severini (1883–1966) und Filippo Tommaso Marinetti (1876–1944) kennen, mit denen er fortan eine enge Freundschaft pflegen wird. Mit Boccioni reist er im Jahr 1908 durch Frankreich und Deutschland. Mit seinen frühen Arbeiten, die Anklänge an den Kubismus zeigen, lehnt er sich noch eng an Boccioni und Severini an.Später werden seine Arbeiten abstrakter.Im Jahr 1913 unternimmt er eine Studienreise nach Paris. Erst im Jahr 1915 wird Sironi offiziell in den Kreis der futuristischen Maler aufgenommen. 1916 stellt er sechzehn seiner Werke in der «Freien Futuristischen Ausstellung» in Rom aus.Nach dem Eintritt Italiens in den Ersten Weltkrieges meldet sich Sironi freiwillig zum Militärdienst, kann aber seine Arbeit fortsetzen. Ab dem Jahr 1916 veröffentlicht die Zeitschrift Avvenimenti regelmäßig Kriegszeichnungen von Sironi. Kurz vor Kriegsende malt Sironi Bilder, die der Pittura metafisica zuzuordnen sind.Sironi beginnt sich nach dem Krieg, in dem er seinen Freund Boccioni verloren hatte, von den Futuristen, die sich nun unter Marinetti vor allem der Politik verschrieben hatten, zu entfernen. 1918/19 zieht Sironi nach Mailand, wo er sich als Kunstkritiker und Illustrator betätigt.Im Jahr 1922 beginnt Sironi für Mussolinis Tageszeitung Il Popolo d’Italia Kunstkritiken zu verfassen. Im selben Jahr ist Mario Sironi neben Achille Funi, Ubaldo Oppi und anderen Künstlern Mitbegründer der Bewegung «Novecento Italiano».Durch seine guten Beziehungen zum faschistischen Regime erhält nun Sironi laufend Aufträge für Wanddekorationen, Reliefs, sowie Glasfenster und Mosaiken. Seine monumentalen, heroisierenden Wandgemälde trugen ihm zwar nach dem Krieg Kritik ein, konnten jedoch seinen künstlerischen Rang nicht wesentlich schmälern. So wurden seine Werke u.a. auch auf der documenta 1 (1955), auf der documenta II (1959) und der documenta III (1964) in Kassel gezeigt.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 de maio de 1885 – Milão, 13 de agosto de 1961) foi um pintor italiano.
  • Марио Сирони (итал. Mario Sironi, 12 марта 1885 года, Сассари — 13 августа 1961 года, Милан) — итальянский художник, представитель итальянского футуризма и новеченто.
  • Mario Sironi (May 12, 1885 – August 13, 1961) was an Italian modernist artist who was active as a painter, sculptor, illustrator, and designer. His typically somber paintings are characterized by massive, immobile forms.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 de mayo de 1885 – Milán, 13 de agosto de 1961) fue un pintor italiano.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 de maig de 1885, - Milà, 13 d'agost de 1961) va ser un pintor italià.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 maggio 1885 – Milano, 13 agosto 1961) è stato un pittore italiano.Mario Sironi, insieme a Umberto Boccioni e Fortunato Depero è considerato il più autorevole ed originale pittore italiano legato alle esperienze evoluzionistiche del Futurismo italiano su scala europea. Con una stilizzazione che si rifaceva ad arcaici modelli pre-rinascimentali, con un potente senso dei valori plastici e del colore, ha dato voce all'umanesimo civile d'intonazione fascista degli anni venti-trenta.
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 2371252 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 5274 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 56 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 110345855 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Mario Sironi (né le 12 mai 1885 à Sassari, en Sardaigne et mort le 13 août 1961 à Milan) est un peintre italien de la première moitié du XXe siècle, se rattachant au mouvement futuriste.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 de maio de 1885 – Milão, 13 de agosto de 1961) foi um pintor italiano.
  • Марио Сирони (итал. Mario Sironi, 12 марта 1885 года, Сассари — 13 августа 1961 года, Милан) — итальянский художник, представитель итальянского футуризма и новеченто.
  • Mario Sironi (May 12, 1885 – August 13, 1961) was an Italian modernist artist who was active as a painter, sculptor, illustrator, and designer. His typically somber paintings are characterized by massive, immobile forms.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 de mayo de 1885 – Milán, 13 de agosto de 1961) fue un pintor italiano.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 de maig de 1885, - Milà, 13 d'agost de 1961) va ser un pintor italià.
  • Mario Sironi (Sassari, 12 maggio 1885 – Milano, 13 agosto 1961) è stato un pittore italiano.Mario Sironi, insieme a Umberto Boccioni e Fortunato Depero è considerato il più autorevole ed originale pittore italiano legato alle esperienze evoluzionistiche del Futurismo italiano su scala europea.
  • Mario Sironi (* 12. Mai 1885 in Sassari auf Sardinien, Italien; † 15. August 1961 in Mailand) war ein italienischer Maler des Futurismus und Mitgründer der Künstlergruppe „Novecento“.Mario Sironi studiert als Sohn eines Ingenieurs von 1896 bis 1902 Ingenieurswissenschaften in Rom.
rdfs:label
  • Mario Sironi
  • Mario Sironi
  • Mario Sironi
  • Mario Sironi
  • Mario Sironi
  • Mario Sironi
  • Mario Sironi
  • Сирони, Марио
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of