Manuela Montebrun, née le 13 novembre 1979 à Laval, est une athlète française, pratiquant le lancer du marteau, licenciée au Stade Lavallois.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Manuela Montebrun, née le 13 novembre 1979 à Laval, est une athlète française, pratiquant le lancer du marteau, licenciée au Stade Lavallois.
  • Manuela Montebrun (ur. 13 listopada 1979 w Laval) – francuska lekkoatletka, młociarka, medalistka mistrzostw świata i Europy.
  • Manuela Montebrun (born 13 November 1979 in Laval, Mayenne) is a retired, female hammer thrower from France. Montebrun won two back-to-back World Championship bronze medals in 2003 and 2005. She had finished fourth in the final of the 2005 World Championships, but was belatedly awarded the bronze medal in 2013 when the 2005 World Championships gold medallist Olga Kuzenkova was stripped of her gold medal for doping. Montebrun's outdoor, personal best throw is 74.66 metres, achieved on 11 July 2005 in Zagreb, Croatia.Montebrun retired from athletics in June 2012.
  • Manuela Montebrun (* 13. November 1979 in Laval) ist eine französische Leichtathletin. Die Hammerwerferin war 2003 Dritte der Weltmeisterschaft. Nach einem fünften Platz bei den Juniorenweltmeisterschaften 1998 gewann Montebrun 1999 ihre erste internationale Medaille, als sie bei der Universiade den dritten Platz belegte. Ebenfalls 1999 wurde sie Zwölfte bei den Weltmeisterschaften. Ein Jahr später scheiterte Montebrun in der Qualifikation der Olympischen Spiele 2000 und belegte nur den 24. Rang. Bei den Weltmeisterschaften 2001 erreichte sie den fünften Platz. Im gleichen Jahr gewann sie die Titel bei der Universiade und bei der U23-Europameisterschaften.Bei den Europameisterschaften 2002 in München hatte sie als Dritte mit 72,04 Meter einen Rückstand von 90 Zentimetern auf die Goldmedaille der Russin Olga Kusenkowa, lag aber über 4 Meter vor der Viertplatzierten. 2003 bei den Weltmeisterschaften in Paris-Saint-Denis wurde sie mit 70,92 Meter erneut Dritte, hatte aber nur 15 Zentimeter Vorsprung auf die Vierte. Bei den Olympischen Spielen 2004 konnte sie sich als 15. der Qualifikation wie vier Jahre zuvor nicht für das Finale qualifizieren. 2005 bei den Weltmeisterschaften in Helsinki warf sie den Hammer auf 71,41 Meter und wurde damit Vierte, mit über einem Meter Rückstand auf Bronze. Erstmals konnte sich Montebrun 2008 in Peking für das olympische Finale im Hammerwerfen qualifizieren. Dort reichten ihr 74,53 Meter für den fünften Platz, allerdings fehlten ihr 1,8 Meter auf die Bronzemedaille.Ihre Bestleistung im Hammerwurf erzielte Montebrun 2005 mit 74,66 Meter. Die Athletin von Stade Laval hat bei einer Körpergröße von 1,75 m ein Wettkampfgewicht von 92 kg.
dbpedia-owl:athleticsDiscipline
dbpedia-owl:birthDate
  • 1979-11-13 (xsd:date)
dbpedia-owl:birthPlace
dbpedia-owl:knownFor
dbpedia-owl:nationality
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 391119 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 6999 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 69 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 109129225 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:argentCc
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:argentCm
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:bronzeCc
  • 1 (xsd:integer)
prop-fr:bronzeCm
  • 2 (xsd:integer)
prop-fr:compétitionContinentale
prop-fr:compétitionMondiale
prop-fr:dateDeNaissance
  • 1979-11-13 (xsd:date)
prop-fr:discipline
prop-fr:id
  • 134657 (xsd:integer)
prop-fr:initiale
  • M
prop-fr:lieuDeNaissance
prop-fr:name
  • Manuela Montebrun
prop-fr:nationalité
  • Française
prop-fr:nom
  • Manuela Montebrun
prop-fr:orCc
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:orCm
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Manuela Montebrun, née le 13 novembre 1979 à Laval, est une athlète française, pratiquant le lancer du marteau, licenciée au Stade Lavallois.
  • Manuela Montebrun (ur. 13 listopada 1979 w Laval) – francuska lekkoatletka, młociarka, medalistka mistrzostw świata i Europy.
  • Manuela Montebrun (* 13. November 1979 in Laval) ist eine französische Leichtathletin. Die Hammerwerferin war 2003 Dritte der Weltmeisterschaft. Nach einem fünften Platz bei den Juniorenweltmeisterschaften 1998 gewann Montebrun 1999 ihre erste internationale Medaille, als sie bei der Universiade den dritten Platz belegte. Ebenfalls 1999 wurde sie Zwölfte bei den Weltmeisterschaften. Ein Jahr später scheiterte Montebrun in der Qualifikation der Olympischen Spiele 2000 und belegte nur den 24.
  • Manuela Montebrun (born 13 November 1979 in Laval, Mayenne) is a retired, female hammer thrower from France. Montebrun won two back-to-back World Championship bronze medals in 2003 and 2005. She had finished fourth in the final of the 2005 World Championships, but was belatedly awarded the bronze medal in 2013 when the 2005 World Championships gold medallist Olga Kuzenkova was stripped of her gold medal for doping.
rdfs:label
  • Manuela Montebrun
  • Manuela Montebrun
  • Manuela Montebrun
  • Manuela Montebrun
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Manuela Montebrun
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of