Le Maître de la Bible de Lübeck est le nom de convention désignant un enlumineur et graveur actif en Flandre des années 1485 à 1520. Il doit son nom à un ensemble de gravures sur bois illustrant une bible imprimée à Lübeck en 1494.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Le Maître de la Bible de Lübeck est le nom de convention désignant un enlumineur et graveur actif en Flandre des années 1485 à 1520. Il doit son nom à un ensemble de gravures sur bois illustrant une bible imprimée à Lübeck en 1494.
  • Meister der Lübecker Bibel ist der Notname eines von etwa 1485 bis etwa 1520 tätigen flämischen Buchmalers und Formschneiders.Er erhielt diesen Namen nach den Holzschnitten, die er für die bei Steffen Arndes gedruckte Lübecker Bibel (1494) schuf. Nachdem eine Zeit lang vereinzelt Bernt Notke als Urheber der Illustrationen angesehen wurde, unterscheidet man seit den Forschungen von Axel L. Romdahl zwei verschiedene, namenlose Künstler, von ihm kurz A-Meister und B-Meister genannt.Beide Meister verstehen sich auf den Einsatz von Licht und Schatten zur Erzeugung von Räumlichkeit und Perspektive; beim A-Meister findet sich jedoch insgesamt eine etwas freiere Gestaltung. Der A-Meister war mit Sicherheit auch an Des Dodes Dantz aus der Mohnkopfoffizin des Hans van Ghetelen beteiligt. Ihm werden 47 Zeichnungen der Lübecker Bibel zugeschrieben (4-39,41,42,44-55); er arbeitete vermutlich in den Jahren 1489-1492 an diesem Projekt. Der B-Meister war bereits zuvor von Steffen Arndes mit den 200 Holzschnitten für das von ihm gedruckte Passional (1492) beauftragt worden. Aus ungeklärten Gründen löste er, der deutlich schwächere, den A-Meister dann ab.Dieser A-Meister wird allein als Meister der Lübecker Bibel bezeichnet. Max Hasse stellte die heute meist akzeptierte These auf, dass dieser Meister aus dem flandrisch-burgundischen Kulturkreis stammte, seine Ausbildung am Hofe des Königs Rene von Anjou als Miniaturmaler erhielt und nur kurz in Lübeck tätig war. Seine Nähe zum Meister von Jakob IV von Schottland, von dem man annimmt, dass er in Gent tätig war, mag ein Indiz dafür sein, dass auch sein Lebensmittelpunkt hier lag.Auch für die Holzschnitte zu einer Terenz-Ausgabe von Johannes Trechsel, die dieser schon 1493 in Lyon druckte, wird seit langem der Meister der Lübecker Bibel als Autor angesehen. In der jüngeren Forschung werden dem Meister jedoch nicht nur Illustrationen in gedruckten Büchern, sondern auch einige Buchmalereien in Handschriften zugeschrieben. Diese zeichnen sich durch besondere, spannungsgeladene, elastische Bewegtheit in der Darstellung aus. Seine Figuren haben merkwürdig verlängerte Gesichter und die Landschaften, in denen sie platziert sind, haben eine eigenartig verkürzte Perspektive.
  • Master of the Lübeck Bible (fl. ca. 1485 – ca. 1520) was a Flemish manuscript illuminator and printmaker. He is named for a series of woodcuts designed for a Bible printed at Lübeck, Germany in 1494. He has long been known as a contributor to several early printed books; only recently, however, has their style been associated to certain illuminated manuscripts. Relatively few illuminations have been ascribed to the Master. Those that have been share an almost frenetic sense of movement, combined with a distorted quality, that distinguishes his printed output. His figures have oddly elongated faces, while the spaces they inhabit have conversely been strangely foreshortened. The Master's city of origin is unknown; his close association with the Master of James IV of Scotland, who is thought to have been active in Ghent, may indicate that his base of operations was that city.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 7936078 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 4719 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 31 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 108766063 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:année
  • 2003 (xsd:integer)
prop-fr:isbn
  • 978 (xsd:integer)
prop-fr:langue
  • en
prop-fr:lieu
  • Los Angeles
prop-fr:lireEnLigne
prop-fr:nom
  • McKendrick
  • Kren
prop-fr:pages
  • 591 (xsd:integer)
prop-fr:passage
  • 377 (xsd:integer)
prop-fr:prénom
  • Thomas
  • Scot
prop-fr:sousTitre
  • The Triumph of Flemish Manuscript Painting in Europe
prop-fr:titre
  • Illuminating the Renaissance
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
prop-fr:éditeur
  • Getty Publications
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Le Maître de la Bible de Lübeck est le nom de convention désignant un enlumineur et graveur actif en Flandre des années 1485 à 1520. Il doit son nom à un ensemble de gravures sur bois illustrant une bible imprimée à Lübeck en 1494.
  • Meister der Lübecker Bibel ist der Notname eines von etwa 1485 bis etwa 1520 tätigen flämischen Buchmalers und Formschneiders.Er erhielt diesen Namen nach den Holzschnitten, die er für die bei Steffen Arndes gedruckte Lübecker Bibel (1494) schuf. Nachdem eine Zeit lang vereinzelt Bernt Notke als Urheber der Illustrationen angesehen wurde, unterscheidet man seit den Forschungen von Axel L.
  • Master of the Lübeck Bible (fl. ca. 1485 – ca. 1520) was a Flemish manuscript illuminator and printmaker. He is named for a series of woodcuts designed for a Bible printed at Lübeck, Germany in 1494. He has long been known as a contributor to several early printed books; only recently, however, has their style been associated to certain illuminated manuscripts. Relatively few illuminations have been ascribed to the Master.
rdfs:label
  • Maître de la Bible de Lübeck
  • Master of the Lübeck Bible
  • Meister der Lübecker Bibel
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:author of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is prop-fr:artiste of
is foaf:primaryTopic of