Le kazoku (華族, kazoku?, littéralement « ascendance fleurie ») désigne la noblesse du Japon qui a existé entre 1869 et 1947.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Le kazoku (華族, kazoku?, littéralement « ascendance fleurie ») désigne la noblesse du Japon qui a existé entre 1869 et 1947.
  • O Kazoku (華族, Kazoku?) era um sistema de títulos nobiliários hereditário do Império Japonês entre 1869 e 1947.
  • Der Kazoku (jap. 華族, wörtlich: „prunkvolle Familien“) war der Erbadel Japans, der von 1869 bis 1947 Bestand hatte.Die Meiji-Oligarchie verschmolz 1869 als Teil ihrer westlichen Reformen den Kuge (Hofadel) mit den Daimyō (Feudalherren) zu einer einzigen gemeinsamen Adelsklasse. Itō Hirobumi, einer der führenden Personen der Meiji-Restauration und späterer Hauptautor der Meiji-Verfassung, beabsichtigte damit, dass der Kazoku als politisches und gesellschaftliches Bollwerk für die „wiederhergestellte“ Kaiserwürde und kaiserlich-japanischen Institutionen dienen sollte. Zusätzlich zum bestehenden japanischen Adel belohnte die Meiji-Führung jene mit dem Kazoku-Status, die herausragende Dienste für das Land geleistet hatten. 1884 ging die Regierung einen Schritt weiter, indem sie den Kazoku in fünf Stufen nach dem britischen Peerage-System unterteilte. Dieses System benutzte Titel, die aus dem alten chinesischen Adelssystem abgeleitet wurden, das zufälligerweise auch fünf Titel kannte: Kōshaku (公爵, Herzog, Fürst) Kōshaku (侯爵, Markgraf) Hakushaku (伯爵, Graf) Shishaku (子爵, Vizegraf) Danshaku (男爵, Baron)Wie im britischen Peer-Adel wurden nur der eigentliche Halter des Titels und seine Ehegattin als Kazoku angesehen. Die Halter der obersten beiden Titel Fürst/Herzog und Markgraf wurden bei Erbfolge oder Aufstieg (für Adlige, die vorher untergeordnete Titel hatten) automatisch Mitglieder des Herrenhauses. Grafen, Vizegrafen und Barone wählten aus ihren Reihen bis zu 150 Repräsentanten in das Herrenhaus.Titel wurden nach der Primogenitur weitergegeben, obwohl Kazoku-Häuser häufig Söhne aus Nebenzweigen ihres Hauses oder anderer Kazoku-Häuser adoptierten, um das Aussterben ihrer Linie zu verhindern. Ein Zusatz von 1904 zum 1889 verabschiedeten Gesetz über die Kaiserliche Familie erlaubte es den niederen Prinzen (Ō) der kaiserlichen Familie, auf ihren kaiserlichen Status zu verzichten, um ein Kazoku-Adliger oder ein Erbe eines kinderlosen Kazoku-Adligen zu werden.Ursprünglich gab es 509 Kazoku-Adlige (11 Fürsten/Herzöge, 24 Markgrafen, 76 Grafen, 324 Vizegrafen und 74 Barone). Bis 1928 hatte sich deren Anzahl durch Aufstieg und Neuschaffung auf 954 erhöht (18 Fürsten/Herzöge, 40 Markgrafen, 108 Grafen, 379 Vizegrafen und 409 Barone).Die Vergabe der Adelstitel für Kazoku-Häusern aus Kuge-Herkunft hing vom höchstmöglichen Amt ab, mit dem die Vorfahren im Kaiserhof betraut wurden. Demnach wurden die Erben der fünf Regentenhäuser (五摂家 go-sekke) der Fujiwara-Dynastie (Konoe, Takatsukasa, Kujō, Ichijō und Nijō) alle Fürsten, ebenso die Iwakura. Die Oberhäupter der anderen Kuge-Häuser (Daigo, Hamuro, Hirohata, Kazan’in, Kikutei, Kuga, Nakamikado, Nakayama, Oinomikado, Saga, Sanjō, Saionji, Shijō und Tokudaiji) wurden Markgrafen. Auch wurde dem Oberhaupt der Sho-Familie, der früheren königlichen Familie der Ryūkyū-Inseln (Okinawa), der Titel Markgraf gegeben.Mit Ausnahme der früheren Shogun-Familie Tokugawa, sowie der an der Meiji-Restauration maßgeblich beteiligten Familien Mōri (aus Chōshū) und Shimazu (aus Satsuma) die ebenfalls Fürsten wurden, hing die Vergabe der Titel an die früheren Daimyō von deren Reiseinkommen ab: jene ab 150.000 Koku wurden Markgrafen, ab 50.000 Koku Grafen, usw. Der frühere Shōgun Tokugawa Yoshinobu wurde Fürst, die Oberhäupter der wichtigsten Hauptzweige (Shimpan-Daimyō) Markgrafen und die Oberhäupter der Nebenzweige Grafen.Die japanische Verfassung von 1946 schaffte die Kazoku und alle Adelstitel außerhalb der kaiserlichen Familie ab. Da es – ausgenommen in der Heian-Zeit – kein „von“ (jap. no) gab, unterscheiden sich ehemalige Adelige nur selten durch ihren Namen. Ausnahmen sind z.B. Matsudaira/Tokugawa, Madenokōji, Mushanokōji (ehemaliger Hofadel). Auch nach der Abschaffung halten die früheren Kazoku-Familien weiterhin bedeutende Positionen in der Gesellschaft und Industrie Japans. Ehemalige Kazoku haben sich zu einem Verein Kasumikaikan zusammengeschlossen. Der Verein hat seine Räume im Kasumigaseki-Building.
  • El Kazoku (華族, Kazoku?) era un sistema de títulos nobiliarios hereditario del Imperio Japonés que se mantuvo entre 1869 y 1947.
  • 화족(일본어: 華族 (かぞく) 가조쿠[*])은 일본 제국 귀족계급을 하사받은 사람들을 말한다. 당시 화족들은 정부로부터 백작, 자작등의 서양식 귀족계급을 받았는데, 이들중에는 일부 친일파들도 포함되어 있다.
  • El Kazoku (华 族, Kazoku?) era un sistema hereditari de títols nobiliaris de l'Imperi Japonès que es va mantenir entre 1869 i 1947.
  • 華族(かぞく)とは、明治2年(1869年)から昭和22年(1947年)まで存在した近代日本の貴族階級のことである。公家に由来する華族を公家華族、江戸時代の藩主に由来する華族を大名華族(諸侯華族)、国家への勲功により華族に加えられたものを新華族(勲功華族)、臣籍降下した元皇族を皇親華族、と区別することがある。
  • The Kazoku (華族, literally "Magnificent/Exalted lineage") was the hereditary peerage of the Empire of Japan that existed between 1884 and 1947.
  • Il Kazoku (華族, Kazoku? letteralmente "lignaggio illustre/floreale") fu il sistema ereditario di nobiltà dell'Impero del Giappone in vigore tra il 1869 e il 1947.
  • Кадзоку (яп. 華族, «Цветы народа») — высшая японская аристократия периода Мэйдзи. Учреждена 7 июля 1884, прекратила существование 3 мая 1947 с принятием новой конституции. Из числа кадзоку в 1889—1947 годах формировалась верхняя палата японского парламента (яп. 国会 коккай, парламент Японии) — Палата пэров (яп. 貴族院 кидзокуин (яп.)русск.).Основывалась на китайских аристократических титулах. Всего учреждено пять разрядов. Императорским указом от 6 мая 1887 приравнены к определённым чинам икай (яп.)русск., японской табели о рангах.
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 987879 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 5329 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 77 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 105444630 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Le kazoku (華族, kazoku?, littéralement « ascendance fleurie ») désigne la noblesse du Japon qui a existé entre 1869 et 1947.
  • O Kazoku (華族, Kazoku?) era um sistema de títulos nobiliários hereditário do Império Japonês entre 1869 e 1947.
  • El Kazoku (華族, Kazoku?) era un sistema de títulos nobiliarios hereditario del Imperio Japonés que se mantuvo entre 1869 y 1947.
  • 화족(일본어: 華族 (かぞく) 가조쿠[*])은 일본 제국 귀족계급을 하사받은 사람들을 말한다. 당시 화족들은 정부로부터 백작, 자작등의 서양식 귀족계급을 받았는데, 이들중에는 일부 친일파들도 포함되어 있다.
  • El Kazoku (华 族, Kazoku?) era un sistema hereditari de títols nobiliaris de l'Imperi Japonès que es va mantenir entre 1869 i 1947.
  • 華族(かぞく)とは、明治2年(1869年)から昭和22年(1947年)まで存在した近代日本の貴族階級のことである。公家に由来する華族を公家華族、江戸時代の藩主に由来する華族を大名華族(諸侯華族)、国家への勲功により華族に加えられたものを新華族(勲功華族)、臣籍降下した元皇族を皇親華族、と区別することがある。
  • The Kazoku (華族, literally "Magnificent/Exalted lineage") was the hereditary peerage of the Empire of Japan that existed between 1884 and 1947.
  • Il Kazoku (華族, Kazoku? letteralmente "lignaggio illustre/floreale") fu il sistema ereditario di nobiltà dell'Impero del Giappone in vigore tra il 1869 e il 1947.
  • Кадзоку (яп. 華族, «Цветы народа») — высшая японская аристократия периода Мэйдзи. Учреждена 7 июля 1884, прекратила существование 3 мая 1947 с принятием новой конституции. Из числа кадзоку в 1889—1947 годах формировалась верхняя палата японского парламента (яп. 国会 коккай, парламент Японии) — Палата пэров (яп. 貴族院 кидзокуин (яп.)русск.).Основывалась на китайских аристократических титулах. Всего учреждено пять разрядов.
  • Der Kazoku (jap. 華族, wörtlich: „prunkvolle Familien“) war der Erbadel Japans, der von 1869 bis 1947 Bestand hatte.Die Meiji-Oligarchie verschmolz 1869 als Teil ihrer westlichen Reformen den Kuge (Hofadel) mit den Daimyō (Feudalherren) zu einer einzigen gemeinsamen Adelsklasse.
rdfs:label
  • Kazoku
  • Kazoku
  • Kazoku
  • Kazoku
  • Kazoku
  • Kazoku
  • Kazoku
  • Кадзоку
  • 華族
  • 화족
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of