Karl Dietrich Bracher, né le 13 mars 1922 à Stuttgart, est un politologue allemand et un historien de la République de Weimar et de l'Allemagne nazie.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Karl Dietrich Bracher, né le 13 mars 1922 à Stuttgart, est un politologue allemand et un historien de la République de Weimar et de l'Allemagne nazie.
  • Karl Dietrich Bracher (born 13 March 1922) is a German political scientist and historian of the Weimar Republic and Nazi Germany. Born in Stuttgart, Bracher was awarded a Ph.D. in the Classics by the University of Tübingen in 1948 and subsequently studied at Harvard University from 1949 to 1950. During World War II, he served in the Wehrmacht and was captured by the Americans while serving in Tunisia in 1943. He was then held as a POW in Camp Concordia, Kansas. Bracher taught at the Free University of Berlin from 1950 to 1958 and at the University of Bonn since 1959. In 1951 Bracher married Dorothee Schleicher, the niece of Dietrich Bonhoeffer. They have two children.
  • Karl Dietrich Bracher (Stuttgart, 13 de marzo de 1922 ) es un politólogo e historiador alemán, considerado autoridad en la República de Weimar y la Alemania nazi.
  • Karl Dietrich Bracher (* 13. März 1922 in Stuttgart) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Historiker. Er lehrte zunächst an der Freien Universität Berlin und war von 1959 bis 1987 Ordinarius für Wissenschaft von der Politik und Zeitgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er trat wissenschaftlich vor allem als Totalitarismus- und Demokratieforscher hervor. In Bonn baute er das Seminar für Politische Wissenschaft auf. Bei ihm promovierten und habilitierten sich mehr als 120 Schüler; viele Beobachter sprechen von einer „Bonner Schule“. Bracher war zudem von 1965 bis 1967 Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und Mitherausgeber fachwissenschaftlicher Periodika. Er erhielt für seinen herausragenden Beitrag zur deutschen Politikwissenschaft zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen wie das Bundesverdienstkreuz und den Pour le Mérite und war Gastprofessor im Ausland.
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 2462464 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 4399 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 53 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 106573188 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Karl Dietrich Bracher, né le 13 mars 1922 à Stuttgart, est un politologue allemand et un historien de la République de Weimar et de l'Allemagne nazie.
  • Karl Dietrich Bracher (Stuttgart, 13 de marzo de 1922 ) es un politólogo e historiador alemán, considerado autoridad en la República de Weimar y la Alemania nazi.
  • Karl Dietrich Bracher (born 13 March 1922) is a German political scientist and historian of the Weimar Republic and Nazi Germany. Born in Stuttgart, Bracher was awarded a Ph.D. in the Classics by the University of Tübingen in 1948 and subsequently studied at Harvard University from 1949 to 1950. During World War II, he served in the Wehrmacht and was captured by the Americans while serving in Tunisia in 1943. He was then held as a POW in Camp Concordia, Kansas.
  • Karl Dietrich Bracher (* 13. März 1922 in Stuttgart) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Historiker. Er lehrte zunächst an der Freien Universität Berlin und war von 1959 bis 1987 Ordinarius für Wissenschaft von der Politik und Zeitgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er trat wissenschaftlich vor allem als Totalitarismus- und Demokratieforscher hervor. In Bonn baute er das Seminar für Politische Wissenschaft auf.
rdfs:label
  • Karl Dietrich Bracher
  • Karl Dietrich Bracher
  • Karl Dietrich Bracher
  • Karl Dietrich Bracher
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of