Les grands offices de la couronne de France étaient des offices de gouvernement attribués par le roi de France au Moyen Âge et à l’Époque moderne.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Les grands offices de la couronne de France étaient des offices de gouvernement attribués par le roi de France au Moyen Âge et à l’Époque moderne. Ces offices virent leur nombre et leur nature varier grandement au cours de l'histoire de la monarchie française.Sous les Mérovingiens, les officiers de la couronne furent le maire du palais, les ducs ou gouverneurs des provinces, les comtes ou gouverneurs des villes, les comtes du palais, le comte de l'étable qui devint le connétable, le référendaire qui se transforma en chancelier, le chambrier ou chambellan. Sous les Carolingiens s'ajoutèrent les offices de grand aumônier, de sénéchal, de grand échanson, de grand maréchal, de grand veneur et de fauconnier.Ces différents grands offices furent transformés progressivement par les Capétiens. Les Valois-Angoulême entreprirent de réformer la Cour royale avec le Conseil du Roi et les grands offices pour donner une plus grande efficacité à leurs actions.Henri III fixa leur nombre par les lettres patentes du 3 avril 1582. Ils furent modifiés ensuite par Henri IV, puis, en 1626, par Louis XIII, et enfin, en 1689, par Louis XIV.Tous ces offices étaient à la disposition du roi, n’étant ni héréditaires ni vénaux. Toutefois les dignitaires étaient nommés à vie, excepté le garde des sceaux.
  • De Grootofficieren van de Kroon van Frankrijk zijn een aantal belangrijke officiële functies aan het koninklijk hof in Frankrijk tijdens de Bourbon-dynastie en tijdens de Bourbon restauratie. Ze werden door de koning voor het leven benoemd (behalve de zegelbewaarder), en het ambt was niet overdraagbaar en niet erfelijk. De militaire titels, zoals Maarschalk en Admiraal van Frankrijk, waren ambten en geen militaire rangen.Onder andere:Sénéchal van Frankrijk (tot 1191)Connétable van Frankrijk (tot 1626)Kanselier van FrankrijkGrootmeester van FrankrijkGrootkamerheer van FrankrijkGrootkamenier van Frankrijk (tot 1545)Maarschalk van FrankrijkAdmiraal van FrankrijkKolonel-generaalZegelbewaarder van Frankrijk
  • The Great Officers of the Crown of France, known as the Grand Dignitaries of the Empire during the French Empire, were the most important officers of state of the royal court in France during the Ancien Régime and Bourbon Restoration. They were appointed by the French monarch, with all but the Lord Chancellor of France being appointments for life. In France, such positions were not transmissible nor hereditary.The Great Officers of the Crown of France should not be confused with the similarly named Great Officers of the Royal Household of France (French: Grand office de la Maison du Roi de France), which share certain officers, headed by the Grand Master of France.
  • Высшие коронные чины Франции (фр. grands offices de la couronne de France) — главные должности при французском королевском дворе во времена Средневековья и при реставрации Бурбонов.Высшие коронные чины распределялись лично королем Франции и сохранялись за лицами носившими их до тех пор, пока был жив конкретный монарх. Исключение составлял лишь канцлер Франции, сохранявший свою должность и после смерти, назначившего его короля. Обладатели высших коронных чинов имели право заседать в королевском совете.Номинально, эти должности не подлежали наследованию, но со временем они закрепились за определенными домами. Так например должность обер-камергера в XVII веке оставалась за домом Гиз-Лотарингских, и передавалась наиболее лояльному к короне члену этой семьи.Наполеон I во времена своего царствования утвердил схожий список высших сановников империи, но при нем все эти должности были скорее почетными, нежели действительными.
  • Die Großämter der Krone Frankreichs (grands offices de la couronne de France) waren die Verwaltungsämter, die im Mittelalter und der Neuzeit dem französischen König direkt unterstellt waren. Ursprünglich zur Merowinger- und Karolingerzeit eingeführt waren es Marschall (Maréchal), Mundschenk (Bouteiller), Kämmerer (Chambrier) und Seneschall (Sénéchal). Hinzu trat bald als fünftes Amt der Kanzler (Chancellier). Später folgten die anderen Ämter. Im Laufe der Zeit wurden einige Ämter abgeschafft, andere übernahmen deren Aufgabenreiche, die Stellung der Ämter, deren Qualität (erblich - nicht erblich) und Aufgabenbereiche wandelte sich,Seit dem Beginn der Neuzeit und eindeutig seit der Regierung Ludwigs XIV. waren die Großen Ämter der Krone ohne jeden tatsächlichen Einfluss. Nur der Kanzler übte seine Aufgaben bis zum Ende der Monarchie weiter aus.Alle Ämter standen zur Disposition des Königs, waren nicht übertragbar, vererbbar oder handelbar. Die Amtsinhaber wurden – mit Ausnahme des Siegelbewahrers – auf Lebenszeit ernannt.Nach Rangfolge geordnet, die durch eine Erklärung Königs Heinrichs III. 1582 festgelegt wurden, gab es: Den Connétable von Frankreich: anfangs verantwortlich für den königlichen Marstall, dann für die Armee. Das Amt wurde 1626 nach dem Tod des letzten Amtsinhabers aufgelöst, da die Macht, die damit verbunden war, die Macht des König berühren konnte. Den Kanzler von Frankreich (chancelier de France): anfangs verantwortlich für das Ausfertigen und Siegeln der königlichen Urkunden, später der oberste Justizbeamte. Der Kanzler hatte als Stellvertreter den Siegelbewahrer von Frankreich (garde des sceaux de France). Den Großmeister von Frankreich (grand maître de France): verantwortlich für den privaten Teil des königlichen Haushalts. Den Großkammerherr von Frankreich (grand chambellan de France): verantwortlich für die königlichen Gemächer, löste das Amt des Großkämmerers von Frankreich (grand chambrier de France) ab. Den Admiral von Frankreich (amiral de France): verantwortlich für die maritimen Angelegenheiten. Das Amt wurde 1627 aufgehoben und 1669 wiedereingeführt. Die Marschälle von Frankreich (maréchal de France): Militärische Würdenträger und de facto Oberbefehlshaber der Armee nach der Aufhebung der Würde des Connétable. Den Großstallmeister von Frankreich (grand écuyer de France): verantwortlich für den königlichen Marstall. Den Großmeister der Artillerie (grand maître de l'artillerie): verantwortlich für die Artillerie, die Standorte und die Verpflegung der Armee. Dieses Amt wurde von König Heinrich IV. 1601 als königliches Großamt geschaffen und von Ludwig XV. 1755 aufgehoben.Der Großalmosenier von Frankreich (grand aumônier de France) und die Generaloberste (colonels généraux) werden gelegentlich ebenfalls als Inhaber von Großämtern der Krone angesehen.Über die Großämter der Krone hinaus existierte eine Anzahl von Großämtern des Haushalts des Königs von Frankreich, (grands offices de la maison du roi de France) die mit den hier behandelten Großämtern nicht verwechselt werden dürfen.Des Weiteren werden einige königliche Hofämter a posteriori als Großämter der Krone angesehen: Der Seneschall von Frankreich (sénéchal de France): Chef des königlichen Hauses und der Armee; der Titel wurde 1191 abgeschafft. Der Großkämmerer von Frankreich (grand chambrier de France): Chef der königlichen Gemächer, der Finanzen und Urkunden; 1545 von Franz I. abgeschafft. Der Großmundschenk von Frankreich (grand bouteiller de France): verantwortlich für die Versorgung des Hofes mit Wein und -bränden und für die Weinberge. Der Großküchenmeister von Frankreich (grand queux de France): verantwortlich für die Aufsicht der Küchen am Hof. (frz. le queux (veraltet) = der Koch) Der Großbrotmeister von Frankreich (grand panetier de France): verantwortlich für die Versorgung des Hofes mit Brot.Die drei letzten Ämter waren nicht durchgehend in der Liste der Kronämter Frankreichs aufgeführt.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 417018 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 6653 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 81 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 101185511 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Les grands offices de la couronne de France étaient des offices de gouvernement attribués par le roi de France au Moyen Âge et à l’Époque moderne.
  • Высшие коронные чины Франции (фр. grands offices de la couronne de France) — главные должности при французском королевском дворе во времена Средневековья и при реставрации Бурбонов.Высшие коронные чины распределялись лично королем Франции и сохранялись за лицами носившими их до тех пор, пока был жив конкретный монарх. Исключение составлял лишь канцлер Франции, сохранявший свою должность и после смерти, назначившего его короля.
  • De Grootofficieren van de Kroon van Frankrijk zijn een aantal belangrijke officiële functies aan het koninklijk hof in Frankrijk tijdens de Bourbon-dynastie en tijdens de Bourbon restauratie. Ze werden door de koning voor het leven benoemd (behalve de zegelbewaarder), en het ambt was niet overdraagbaar en niet erfelijk.
  • Die Großämter der Krone Frankreichs (grands offices de la couronne de France) waren die Verwaltungsämter, die im Mittelalter und der Neuzeit dem französischen König direkt unterstellt waren. Ursprünglich zur Merowinger- und Karolingerzeit eingeführt waren es Marschall (Maréchal), Mundschenk (Bouteiller), Kämmerer (Chambrier) und Seneschall (Sénéchal). Hinzu trat bald als fünftes Amt der Kanzler (Chancellier). Später folgten die anderen Ämter.
  • The Great Officers of the Crown of France, known as the Grand Dignitaries of the Empire during the French Empire, were the most important officers of state of the royal court in France during the Ancien Régime and Bourbon Restoration. They were appointed by the French monarch, with all but the Lord Chancellor of France being appointments for life.
rdfs:label
  • Grand office de la couronne de France
  • Высшие коронные чины во Франции
  • Great Officers of the Crown of France
  • Grootofficieren van de Kroon van Frankrijk
  • Großämter der Krone Frankreichs
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of