Gouvernement fédéral belge (appelé aussi « gouvernement arc-en-ciel »), mené par le libéral flamand Guy Verhofstadt entre juillet 1999 et juin 2003, formé après les élections belges du 13 juin 1999.Cette coalition, qui succédait au gouvernement du CVP Jean-Luc Dehaene, a été remplacée en 2003 par le gouvernement Verhofstadt II (dit aussi « gouvernement violet »), associant socialistes (rouges) et libéraux (bleus).

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Gouvernement fédéral belge (appelé aussi « gouvernement arc-en-ciel »), mené par le libéral flamand Guy Verhofstadt entre juillet 1999 et juin 2003, formé après les élections belges du 13 juin 1999.Cette coalition, qui succédait au gouvernement du CVP Jean-Luc Dehaene, a été remplacée en 2003 par le gouvernement Verhofstadt II (dit aussi « gouvernement violet »), associant socialistes (rouges) et libéraux (bleus).
  • Die belgische Regierung Verhofstadt I war vom 12. Juli 1999 bis zum 12. Juli 2003 im Amt. Am 17. Juli 1999 sprach ihr die Abgeordnetenkammer das Vertrauen aus. Die Regierung bestand aus fünfzehn Ministern (Premierminister einbegriffen) und drei Staatssekretären. Zudem wurden drei Regierungskommissare beauftragt.Diese erste von Guy Verhofstadt (VLD) angeführte Regierung setzte sich aus flämischen und frankophonen Liberalen (VLD und PRL), Sozialisten (SP und PS) und Grünen (Agalev und Ecolo) zusammen. Sie erhielt den Namen „Regenbogen-Koalition“ (niederländisch regenboog, französisch arc-en-ciel) in Anlehnung an die Mischung zwischen blau, rot und grün (den Farben der bildenden Parteien).Die Regierung Verhofstadt I war die Nachfolgerin der Regierung Dehaene II unter Jean-Luc Dehaene (CVP), die ihrerseits aus Christlichsozialen und Sozialisten zusammengestellt war. Besonders die Christlichsozialen wurden bei den Föderalwahlen vom 13. Juni 1999 abgestraft, unter anderem wegen der „Dutroux-Affäre“ (Pädophilieskandal) und der Dioxin-Krise (dioxinvergiftete Lebensmittel), und mussten somit zum ersten Mal seit 1958 wieder in die Opposition rücken.Während ihrer Laufzeit erfuhr die Regierung einige Personaländerungen. So zogen Jaak Gabriëls und Rudy Demotte respektive in die Flämische Regierung und in die Regierung der Französischen Gemeinschaft, während zuerst Pierre Chevalier (gerichtliche Probleme in der Schweiz) und Magda Aelvoet (Protest gegen belgische Waffenlieferungen nach Nepal) vorzeitig ihren Rücktritt erklärten. Zwei Wochen vor den Neuwahlen traten zudem die beiden Vertreter der frankophonen Grünen von Ecolo, Isabelle Durant und Olivier Deleuze, geschlossen aus der Regierung zurück und ließen die Legislaturperiode mit einem Eklat enden. Der Grund hierfür waren Unstimmigkeiten über den Fluglinienplan, der gewisse Nachtflüge vom Flughafen Brüssel-Zaventem aus über die Stadt Brüssel führen sollte.Bei den Wahlen vom 18. Mai 2003 verloren die Grünen zahlreiche Stimmen, während Liberale und Sozialisten alleine eine Mehrheit stellen konnten. Am 12. Juli 2003 wurde die Regierung Verhofstadt I durch die Regierung Verhofstadt II abgelöst.
  • The Verhofstadt I Government was the federal government of Belgium from 12 July 1999 to 12 July 2003. It was the first government headed by Prime Minister Guy Verhofstadt (VLD). It consisted of the Flemish Liberals and Democrats (VLD), the French-speaking Liberal Reformist Party (PRL), the Flemish Socialist Party (SP), the French-speaking Socialist Party (PS), the Flemish green party Agalev and the French-speaking green party Ecolo. Because it comprised liberals, socialists and greens it was also known as a "purple-green" coalition.It is the only coalition in Belgian history that included green parties.
  • De Regering-Verhofstadt I was de federale regering van België van 12 juli 1999 tot 12 juli 2003. In de regering zaten de VLD/MR, SP/PS en Agalev/Ecolo, waardoor de regering ook wel paars-groen wordt genoemd.De regering telde 15 ministers en 3 staatssecretarissen. De verdeling was VLD (5), PS (3), SP (3), PRL (3), Agalev (2) en Ecolo (2).
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 270717 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 5390 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 52 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 102104729 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:chef
prop-fr:début
  • 1999-07-12 (xsd:date)
prop-fr:fin
  • 2003-07-11 (xsd:date)
prop-fr:précédent
prop-fr:régime
prop-fr:suivant
prop-fr:titreChef
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Gouvernement fédéral belge (appelé aussi « gouvernement arc-en-ciel »), mené par le libéral flamand Guy Verhofstadt entre juillet 1999 et juin 2003, formé après les élections belges du 13 juin 1999.Cette coalition, qui succédait au gouvernement du CVP Jean-Luc Dehaene, a été remplacée en 2003 par le gouvernement Verhofstadt II (dit aussi « gouvernement violet »), associant socialistes (rouges) et libéraux (bleus).
  • De Regering-Verhofstadt I was de federale regering van België van 12 juli 1999 tot 12 juli 2003. In de regering zaten de VLD/MR, SP/PS en Agalev/Ecolo, waardoor de regering ook wel paars-groen wordt genoemd.De regering telde 15 ministers en 3 staatssecretarissen. De verdeling was VLD (5), PS (3), SP (3), PRL (3), Agalev (2) en Ecolo (2).
  • Die belgische Regierung Verhofstadt I war vom 12. Juli 1999 bis zum 12. Juli 2003 im Amt. Am 17. Juli 1999 sprach ihr die Abgeordnetenkammer das Vertrauen aus. Die Regierung bestand aus fünfzehn Ministern (Premierminister einbegriffen) und drei Staatssekretären.
  • The Verhofstadt I Government was the federal government of Belgium from 12 July 1999 to 12 July 2003. It was the first government headed by Prime Minister Guy Verhofstadt (VLD). It consisted of the Flemish Liberals and Democrats (VLD), the French-speaking Liberal Reformist Party (PRL), the Flemish Socialist Party (SP), the French-speaking Socialist Party (PS), the Flemish green party Agalev and the French-speaking green party Ecolo.
rdfs:label
  • Gouvernement Verhofstadt I
  • Regering-Verhofstadt I
  • Regierung Verhofstadt I
  • Verhofstadt I Government
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:government of
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is prop-fr:gouvernement of
is prop-fr:précédent of
is prop-fr:prédécesseur of
is prop-fr:successeur of
is prop-fr:suivant of
is foaf:primaryTopic of