Edgars Piksons, né le 17 juillet 1983 à Cēsis, est un biathlète letton actif en équipe nationale depuis 2000. Il a participé aux Jeux olympiques d'hiver de 2006 et 2010 et s'est classé huitième du sprint des Championnats du monde 2011, de loin son meilleur résultat en carrière.En septembre 2014, il est controlé positif à une substance dopante, la norandrostérone.

PropertyValue
dbpedia-owl:Person/height
  • 178.0
dbpedia-owl:Person/weight
  • 72.0
dbpedia-owl:abstract
  • Edgars Piksons, né le 17 juillet 1983 à Cēsis, est un biathlète letton actif en équipe nationale depuis 2000. Il a participé aux Jeux olympiques d'hiver de 2006 et 2010 et s'est classé huitième du sprint des Championnats du monde 2011, de loin son meilleur résultat en carrière.En septembre 2014, il est controlé positif à une substance dopante, la norandrostérone. Il ne demande pas l'analyse de l'échantillon B et décide de prendre sa retraite sportive.
  • Edgars Piksons (born in Cēsis on (1983-07-17)July 17, 1983) is a Latvian biathlete who began competing in 1996. He represented Latvia at the 2006 and 2010 Winter Olympics. At Biathlon World Championships 2011 he got 8th place in sprint.
  • Edgars Piksons (* 17. Juli 1983 in Cēsis) ist ein lettischer Biathlet.Edgars Piksons arbeitet als Grenzschützer und lebt in Cesis. Der verheiratete Athlet startet für den Polizei Sport Club und wird von Ilgonus Pogulis trainiert. 1996 begann er mit dem Biathlon und gehört seit 2003 dem lettischen Nationalkader an. 2000 trat er in Zakopane zum ersten Mal bei einer Junioren-Europameisterschaft an. Seine Ergebnisse waren, wie auch im Jahr darauf in Haute Maurienne, nicht nennenswert. 2002 gewann er in Kontiolahti mit der Staffel Bronze und wurde Vierter im Einzel. 2003 wurde er in Forni Avoltri Staffel-Sechster. Die letzte Junioren-EM bestritt er ohne größere Erfolge in Minsk. 2000 wurde Piksons auch erstmals bei einer Junioren-Weltmeisterschaft eingesetzt. In Hochfilzen erreichte er keine herausragenden Platzierungen. Besser lief es im Jahr darauf in Chanty-Mansijsk, wo er Fünfter mit der Staffel wurde. 2002 in Ridnaun war ein 17. Platz im Einzel bestes Ergebnis. 2003 in Kościelisko im Sprint und bei seiner letzten Junioren-WM in Haute Maurienne im Einzel belegte er als jeweils Sechster seine besten Platzierungen.2001 debütierte Piksons in Ruhpolding im Biathlon-Weltcup. In seinem ersten Rennen wurde er 90. im Sprint. Bei der Europameisterschaft 2006 in Langdorf konnte Piksons seinen bislang größten Erfolg feiern, indem er hinter Sjarhej Nowikau die Silbermedaille in der Verfolgung gewann, nachdem er im Sprint nur 14. war. Weniger erfolgreich verlief die EM 2007 in Bansko. Bestes Ergebnis bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2007 war der 12. Platz mit der Staffel Lettlands. Beim Weltcup 2010 in Oberhof erreichte er sein bestes Staffelergebnis als Siebtplatzierter. Edgars Piksons nahm an den Olympischen Winterspielen 2010 teil. Sein bestes Resultat war der 37. Platz im Einzel. Das ist gleichzeitig seine bestes Ergebnis in einem Weltcup-Rennen und die erste Platzierung in den Punkterängen. Mit der Staffel belegte er Rang 19. Zum ersten in die Top Ten lief Piksons bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2011 im Sprint. Dort belegte er den 8. Platz
  • Edgars Piksons (ur. 17 lipca 1983 w Cēsis) – łotewski biathlonista, uczestnik zimowych igrzysk olimpijskich w Turynie i w Vancouver. W zawodach Pucharu Świata zadebiutował w 2001 roku w norweskim Ruhpolding. Żonaty, ma dwie córki Paolę (ur. 2005) i Esterę (ur. 2008).
  • Эдгарс Пиксонс (латыш. Edgars Piksons; 17 июля 1983, Цесис, Латвийская ССР) — латвийский биатлонист, который начал соревноваться в 1996 году. Он представлял Латвию на зимних Олимпийских играх 2006 и зимних Олимпийских играх 2010 годов. На Чемпионате мира по биатлону 2011 он занял 8-е место в спринте.
dbpedia-owl:activeYearsEndYear
  • 2014-01-01 (xsd:date)
dbpedia-owl:activeYearsStartYear
  • 2000-01-01 (xsd:date)
dbpedia-owl:birthDate
  • 1983-07-17 (xsd:date)
dbpedia-owl:birthPlace
dbpedia-owl:height
  • 1.780000 (xsd:double)
dbpedia-owl:nationality
dbpedia-owl:sport
dbpedia-owl:weight
  • 72000.000000 (xsd:double)
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 8623030 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 3417 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 21 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 110992065 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:charte
  • sports d'hiver
prop-fr:dateDeNaissance
  • 1983-07-17 (xsd:date)
prop-fr:lieuDeNaissance
prop-fr:nationalité
  • lettone
prop-fr:nom
  • Edgars Piksons
prop-fr:poids
  • 72.0
prop-fr:périodeActive
  • 2000 (xsd:integer)
prop-fr:sportPratiqué
prop-fr:taille
  • 1,78 m
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Edgars Piksons, né le 17 juillet 1983 à Cēsis, est un biathlète letton actif en équipe nationale depuis 2000. Il a participé aux Jeux olympiques d'hiver de 2006 et 2010 et s'est classé huitième du sprint des Championnats du monde 2011, de loin son meilleur résultat en carrière.En septembre 2014, il est controlé positif à une substance dopante, la norandrostérone.
  • Edgars Piksons (born in Cēsis on (1983-07-17)July 17, 1983) is a Latvian biathlete who began competing in 1996. He represented Latvia at the 2006 and 2010 Winter Olympics. At Biathlon World Championships 2011 he got 8th place in sprint.
  • Edgars Piksons (ur. 17 lipca 1983 w Cēsis) – łotewski biathlonista, uczestnik zimowych igrzysk olimpijskich w Turynie i w Vancouver. W zawodach Pucharu Świata zadebiutował w 2001 roku w norweskim Ruhpolding. Żonaty, ma dwie córki Paolę (ur. 2005) i Esterę (ur. 2008).
  • Эдгарс Пиксонс (латыш. Edgars Piksons; 17 июля 1983, Цесис, Латвийская ССР) — латвийский биатлонист, который начал соревноваться в 1996 году. Он представлял Латвию на зимних Олимпийских играх 2006 и зимних Олимпийских играх 2010 годов. На Чемпионате мира по биатлону 2011 он занял 8-е место в спринте.
  • Edgars Piksons (* 17. Juli 1983 in Cēsis) ist ein lettischer Biathlet.Edgars Piksons arbeitet als Grenzschützer und lebt in Cesis. Der verheiratete Athlet startet für den Polizei Sport Club und wird von Ilgonus Pogulis trainiert. 1996 begann er mit dem Biathlon und gehört seit 2003 dem lettischen Nationalkader an. 2000 trat er in Zakopane zum ersten Mal bei einer Junioren-Europameisterschaft an. Seine Ergebnisse waren, wie auch im Jahr darauf in Haute Maurienne, nicht nennenswert.
rdfs:label
  • Edgars Piksons
  • Edgars Piksons
  • Edgars Piksons
  • Edgars Piksons
  • Пиксонс, Эдгарс
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Edgars Piksons
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of