Un conimètre, ou coniscope, est un instrument scientifique pour détecter et mesurer les particules en suspension dans l'atmosphère,.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Un conimètre, ou coniscope, est un instrument scientifique pour détecter et mesurer les particules en suspension dans l'atmosphère,. Il est utilisé pour en météorologie, dans la discipline nommée coniologie, pour connaître la teneur en noyaux de condensation et de congélation de l'air, qui sont importants dans la formation des précipitations, et en industrie pour connaître le taux de poussière dans une atmosphère suspecte (mines, ateliers, etc.) et qui peuvent nuire à la santé.
  • Der Konimeter (von griechisch „kónis“ Staub) ist ein Gerät zur Messung des Aerosol- und Staubgehaltes in der Luft. Die Messung beruht darauf, dass durch einen schmalen Spalt eine definierte Menge an Luft gepresst wird, wobei sich unter der Öffnung eine mit klebriger Substanz (z. B. Glycerin oder Glucose) beschichtete Glasplatte befindet, auf der die Aerosol- und Staubpartikel haften bleiben. Nach dem Schließen des Spaltes kann auf der Glasplatte mit Hilfe eines Mikroskops die Menge und Größe der festklebenden Teilchen bestimmt werden.Eingesetzt werden Konimeter an Orten, wo eine Bestimmung der Luftgüte wichtig ist, so zum Beispiel in Bergwerken, Mühlen, Lackierwerkstätten, Zementwerken, gewerblichen Hygieneämtern, Wetterüberwachungsstationen und Kuranstalten. Heute werden sie jedoch meist durch automatisch arbeitenden Messgeräte ersetzt.Die ersten Konimeter (als Kondensationskernzähler) wurden 1878 von P. Miquel und 1879 von John Aitken entwickelt. Eine entscheidende Verbesserung für feinere Teilchen gelang dann 1919 Robert Kotzé.
  • A Koniscope (or coniscope) is a scientific instrument to detect and measure content of dust particles in the atmosphere. A koniscope is also called dust counter, or Aitken dust counter, named after John Aitken who invented the first koniscope.The koniscope is made by connecting a pump with a test tube that is walled with moist paper. The tube is held towards a light source and the pump is briefly activated. Dust particles will cling to the paper, producing a visible change in color.
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 4732353 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 2393 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 9 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 108820138 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Un conimètre, ou coniscope, est un instrument scientifique pour détecter et mesurer les particules en suspension dans l'atmosphère,.
  • A Koniscope (or coniscope) is a scientific instrument to detect and measure content of dust particles in the atmosphere. A koniscope is also called dust counter, or Aitken dust counter, named after John Aitken who invented the first koniscope.The koniscope is made by connecting a pump with a test tube that is walled with moist paper. The tube is held towards a light source and the pump is briefly activated. Dust particles will cling to the paper, producing a visible change in color.
  • Der Konimeter (von griechisch „kónis“ Staub) ist ein Gerät zur Messung des Aerosol- und Staubgehaltes in der Luft. Die Messung beruht darauf, dass durch einen schmalen Spalt eine definierte Menge an Luft gepresst wird, wobei sich unter der Öffnung eine mit klebriger Substanz (z. B. Glycerin oder Glucose) beschichtete Glasplatte befindet, auf der die Aerosol- und Staubpartikel haften bleiben.
rdfs:label
  • Conimètre
  • Konimeter
  • Koniscope
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageRedirects of
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of