Chanoinesse est le féminin de chanoine. C'est un titre porté par des dames : religieuses régulières suivant la règle de Saint-Augustin, comme les Augustines de l'ordre de Saint-Augustin faisant partie d'un chapitre canonial de femmes, sorte de groupe monastique à la règle assouplie. Ces chapitres sont dits chapitres de dames nobles .↑ Voir la liste de chapitres nobles de France

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Chanoinesse est le féminin de chanoine. C'est un titre porté par des dames : religieuses régulières suivant la règle de Saint-Augustin, comme les Augustines de l'ordre de Saint-Augustin faisant partie d'un chapitre canonial de femmes, sorte de groupe monastique à la règle assouplie. Ces chapitres sont dits chapitres de dames nobles .
  • Canonichessa è l'equivalente femminile del canonico. Si tratta di un titolo portato da donne: religiose regolari che seguono la regola dell'Ordine di Sant'Agostino. facenti parte d'un Capitolo femminile, tipo di gruppo monastico che segue una regole un po' meno severa. Questi capitoli sono detti "capitoli di nobildonne".
  • Als Kanonissin oder Kanonisse wurde eine ohne lebenslanges Gelübde in religiöser Gemeinschaft lebende Frau beziehungsweise ein weibliches Mitglied eines Kanonikerordens bezeichnet. Andere Bezeichnungen waren Stiftsdame oder Chorfrau. Mädchen, die in einem evangelischen Stift erzogen wurden und dieses anschließend verließen, nannte man Stiftsfräulein.Es handelte sich hierbei um Frauen, die bei einem Stift eine Pfründe (Unterhalt) genossen und gemeinschaftliche Wohnung und Klausur hatten. Sie ordneten sich ihrem Chorherrn und der Kongregation unter oder bildeten selbstständige Vereine unter den Ordinarien. Meist gehörten sie dem Adel an, genossen weitgehende Freiheit des Lebenswandels und machten ihre Anstalten oft zu weltlichen Stiften, so dass selbst nach dem Übertritt zum Protestantismus mehrere solcher Stifte, zum Beispiel die von Gandersheim, Herford, Quedlinburg oder Gernrode als Pfründenanstalten für „adlige Fräulein“ bestehen blieben.Bis heute gibt es katholische und evangelische Stiftsdamen, die zu unterschiedlichen Bedingungen in einem Stift leben. Sie legen in keinem Fall ein Gelübde ab, aber die Aufnahmebedingungen sind sehr unterschiedlich. So verlangt beispielsweise das katholische Stift Börstel von seinen Stiftsdamen christliche Orientierung, Ehelosigkeit (die Damen dürfen verwitwet oder geschieden sein), Residenzpflicht und die Möglichkeit, von eigenen Einkünften zu leben. Bei Stift Fischbeck hingegen mussten die Stiftsdamen noch bis 1924 sechzehn adlige Vorfahren nachweisen können; heute müssen sie über eine „gesicherte finanzielle Grundlage zur Lebensführung“ verfügen und sollten nicht älter als 60 Jahre sein.
  • A canoness is a member of a religious community of women living a simple life. Many communities observe the monastic Rule of St. Augustine. The name corresponds to the male equivalent, a canon. The origin and rules are common to both. As with the canons, differences in the observance of the rule have given rise to two types: canonesses regular and secular canonesses.
dbpedia-owl:thumbnail
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 668757 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 11957 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 65 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 106379755 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Chanoinesse est le féminin de chanoine. C'est un titre porté par des dames : religieuses régulières suivant la règle de Saint-Augustin, comme les Augustines de l'ordre de Saint-Augustin faisant partie d'un chapitre canonial de femmes, sorte de groupe monastique à la règle assouplie. Ces chapitres sont dits chapitres de dames nobles .↑ Voir la liste de chapitres nobles de France
  • Canonichessa è l'equivalente femminile del canonico. Si tratta di un titolo portato da donne: religiose regolari che seguono la regola dell'Ordine di Sant'Agostino. facenti parte d'un Capitolo femminile, tipo di gruppo monastico che segue una regole un po' meno severa. Questi capitoli sono detti "capitoli di nobildonne".
  • A canoness is a member of a religious community of women living a simple life. Many communities observe the monastic Rule of St. Augustine. The name corresponds to the male equivalent, a canon. The origin and rules are common to both. As with the canons, differences in the observance of the rule have given rise to two types: canonesses regular and secular canonesses.
  • Als Kanonissin oder Kanonisse wurde eine ohne lebenslanges Gelübde in religiöser Gemeinschaft lebende Frau beziehungsweise ein weibliches Mitglied eines Kanonikerordens bezeichnet. Andere Bezeichnungen waren Stiftsdame oder Chorfrau. Mädchen, die in einem evangelischen Stift erzogen wurden und dieses anschließend verließen, nannte man Stiftsfräulein.Es handelte sich hierbei um Frauen, die bei einem Stift eine Pfründe (Unterhalt) genossen und gemeinschaftliche Wohnung und Klausur hatten.
rdfs:label
  • Chanoinesse
  • Canoness
  • Canonichessa
  • Kanonissin
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:depiction
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of