Barbara Berezowski née en 1954, est une danseuse sur glace canadienne. Elle a gagné, avec son partenaire David Porter, la médaille d'or de patinage artistique et a participé en 1976 aux jeux olympiques d'hiver. De 1994 à 2008, elle a servi comme président-fondateur du Conseil des gouverneurs de l'Hôtel de sports d'Etobicoke.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • Barbara Berezowski née en 1954, est une danseuse sur glace canadienne. Elle a gagné, avec son partenaire David Porter, la médaille d'or de patinage artistique et a participé en 1976 aux jeux olympiques d'hiver. De 1994 à 2008, elle a servi comme président-fondateur du Conseil des gouverneurs de l'Hôtel de sports d'Etobicoke.
  • Barbara Berezowski (born September 5, 1954 in Toronto, Ontario) is a Canadian ice dancer. With partner David Porter, she won two gold medals at the Canadian Figure Skating Championships and competed at the 1976 Winter Olympics. From 1994 through 2008, she served as Founding Chairperson of the Board of Governors of the Etobicoke Sports Hall of Fame. She was inducted into their athlete category in 1999.Berezowski / Porter retired from amateur competition in 1976 and then performed in ice shows, including Toller Cranston's The Ice Show and later Ice Follies.
  • Barbara Berezowski-Ivan (* 5. September 1954 in Toronto, Ontario) ist eine ehemalige kanadische Eiskunstläuferin.Nationale Aufmerksamkeit bekam Berezowski erstmals, als sie 1971 bei den nationalen Juniorenmeisterschaften im Eistanz mit ihren Partner David Porter die Goldmedaille gewann. Im folgenden Jahr nahm trat sie erstmals bei den nationalen Meisterschaften der Senioren an und gewann Silber im Eistanz. Bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1973 in Bratislava, Tschechoslowakei wurde sie 15. Die gleichen Ergebnisse bei nationalen und Weltmeisterschaften erreichte sie 1974. In den Jahren 1975 und 1976 wurde Berezowski kanadische Eistanzmeisterin und konnte sich bei den Weltmeisterschaften auf die Plätze neun und sieben verbessern. Bei den Olympischen Winterspielen 1976 im österreichischen Innsbruck konnten Berezowski und ihr Partner Porter den zehnten Rang erreichen.Nach den Olympischen Winterspielen wechselten Berezowski und Porter zu den Profis und gingen in den folgenden Jahren mit The Ice Show von Toller Cranston und Ice Follies auf Tour. Bis Mitte der 1970er Jahre arbeitete sie als Motivationscoach und war von 1994 bis 2008 Gründungsmitglied und Vorsitzende der Hall of Fame des Sports in Etobicoke, Toronto. 1999 wurde sie als Athletin in ebendiese aufgenommen.Berezowski war mit dem Baseballspieler John Ivan verheiratet.
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 5060569 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 648 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 4 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 90803842 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • Barbara Berezowski née en 1954, est une danseuse sur glace canadienne. Elle a gagné, avec son partenaire David Porter, la médaille d'or de patinage artistique et a participé en 1976 aux jeux olympiques d'hiver. De 1994 à 2008, elle a servi comme président-fondateur du Conseil des gouverneurs de l'Hôtel de sports d'Etobicoke.
  • Barbara Berezowski (born September 5, 1954 in Toronto, Ontario) is a Canadian ice dancer. With partner David Porter, she won two gold medals at the Canadian Figure Skating Championships and competed at the 1976 Winter Olympics. From 1994 through 2008, she served as Founding Chairperson of the Board of Governors of the Etobicoke Sports Hall of Fame.
  • Barbara Berezowski-Ivan (* 5. September 1954 in Toronto, Ontario) ist eine ehemalige kanadische Eiskunstläuferin.Nationale Aufmerksamkeit bekam Berezowski erstmals, als sie 1971 bei den nationalen Juniorenmeisterschaften im Eistanz mit ihren Partner David Porter die Goldmedaille gewann. Im folgenden Jahr nahm trat sie erstmals bei den nationalen Meisterschaften der Senioren an und gewann Silber im Eistanz.
rdfs:label
  • Barbara Berezowski
  • Barbara Berezowski
  • Barbara Berezowski
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of