La 12e cérémonie des Satellite Awards, décernée par The International Press Academy, a eu lieu le 16 décembre 2007, et a récompensé les films et séries télévisées produits cette année-là.

PropertyValue
dbpedia-owl:abstract
  • La 12e cérémonie des Satellite Awards, décernée par The International Press Academy, a eu lieu le 16 décembre 2007, et a récompensé les films et séries télévisées produits cette année-là.
  • 12. Satellite Ödülleri, 16 Aralık 2007'de International Press Academy tarafından gerçekleştirildi. 2007 yılının en iyi filmleri ve televizyon programları ödüllendirildi.
  • La 12ª edizione dei Satellite Awards si è tenuta il 17 dicembre 2007.
  • 12. ceremonia rozdania nagród Satelitów odbyła się 17 grudnia 2007 roku w Grand Salon, Hotelu InterContinental w Los Angeles. Nominacje do tej nagrody zostały ogłoszone przez IPA miesiąc wcześniej.
  • De 12e Satellite Awards, waarbij prijzen werden uitgereikt in verschillende categorieën voor film en televisie uit het jaar 2007, vond plaats in Los Angeles op zondag 16 december 2007.
  • Die 12. Verleihung der US-amerikanischen Satellite Awards fand am Sonntag, den 16. Dezember 2007 im InterContinental Hotel in Los Angeles, ehemals Park Hyatt Hotel, statt. In der Sparte Film qualifizierten sich Produktionen, deren nordamerikanischer Kinostart vor dem 20. November 2007 erfolgte, so dass später veröffentlichte Filme wie etwa Francis Ford Coppolas Jugend ohne Jugend oder Tim Burtons Krimi-Musical Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street unberücksichtigt blieben.Bei der Bekanntgabe der Nominierungen durch die International Press Academy (IPA) am 30. November 2007 dominierte in der Sparte Film das Drama La vie en rose des französischen Regisseurs Olivier Dahan. Die Édith-Piaf-Biografie mit Marion Cotillard in der Hauptrolle kam auf insgesamt sieben Nominierungen und konnte sich unter anderem Siege in den Kategorien Bester ausländischen Film, Regie, sowie Haupt- und Nebendarstellerin in einem Drama (Cotillard und Emmanuelle Seigner) ausrechnen, doch nur Cotillard erhielt die Trophäe. Chancen auf eine Oscar-Nominierung als Bester fremdsprachiger Film hat das Drama nicht, da Frankreich Mitte September dieses Jahres überraschend der Comic-Verfilmung Persepolis von Vincent Paronnaud und Marjane Satrapi den Vorzug gab.Mit je sechs Nominierungen folgten die Thriller Tödliche Versprechen – Eastern Promises und No Country for Old Men von David Cronenberg beziehungsweise Ethan und Joel Coen. Während das Werk der Coens bisher die US-amerikanische Filmpreis-Saison dominierte und erwartungsgemäß in den wichtigen Kategorien Filmdrama und Regie den Vorzug erhielt, konnte sich Eastern Promises-Hauptdarsteller Viggo Mortensen über den Preis als bester Hauptdarsteller in einem Drama freuen. Zum Erfolgreichsten Film des Abends avancierte jedoch Jason Reitmans Independentfilm Juno, der alle seine Nominierungen in Siege umsetzen konnte und die Preise für die beste Filmkomödie, Hauptdarstellerin (Ellen Page) und das beste Original-Drehbuch gewann, während Shekhar Kapurs Fortsetzung Elizabeth – Das goldene Königreich zweimal in den technischen Kategorien triumphierte. Die britische Literaturverfilmung Abbitte (5 Nominierungen) von Joe Wright, die das Favoritenfeld bei der Golden-Globe-Verleihung 2008 anführt, erhielt den Preis für das beste adaptierte Drehbuch. Unprämiert blieben dagegen Chris Weitz' Fantasyfilm Der Goldene Kompass und Scott Franks Thriller Die Regeln der Gewalt (je 5 Nominierungen) und die Musical-Verfilmung Hairspray (4 Nominierungen). Ebenfalls nicht erfolgreich war die britische Schauspielerin Tilda Swinton, die gleich in zwei Schauspielkategorien, als beste Haupt- und Nebendarstellerin in einem Drama das Nachsehen hatte. In Hilary Broughers Film Stephanie Daley agiert Swinton in der Rolle einer schwangeren, forensischen Psychologin die mit einem Säuglingsmord konfrontiert wird, während sie in Tony Gilroys Michael Clayton als skrupellose Anwältin gegen George Clooney intrigiert. Die junge kanadische Schauspielerin und Filmemacherin Sarah Polley wiederum hätte als erste Frau den Regiepreis gewinnen können, nachdem in der Vergangenheit Kimberly Peirce (Boys Don’t Cry) und Sofia Coppola (Lost in Translation) vergeblich um die Auszeichnung konkurriert hatten. Polley unterlag aber mit ihrem Drama An ihrer Seite, in dem die Britin Julie Christie in die Rolle einer Alzheimer-Patientin schlüpft, den Gebrüdern Coen.In den Fernsehkategorien galten mit je vier Nominierungen der britisch-US-amerikanische Spielfilm Longford, ein Porträt des gleichnamigen kontroversen britischen Politikers Frank Pakenham, 7. Earl von Longford (1905-2001), und die bereits mit dem Emmy und Golden Globe preisgekrönte Krankenhaus-Serie Grey’s Anatomy als Favoriten. Beide Formate konnten aber nur in den Darsteller-Kategorien (Samantha Morton und Ellen Pompeo) bei der Jury punkten. Die Preise für die beste Drama-Fernsehserie und den besten Darsteller gewann die Krimiserie Dexter. Ebenfalls zweimal war die Serie Alles Betty! (America Ferrera und Vanessa Williams) erfolgreich, während als beste Comedy-Serie ABCs Pushing Daisies triumphierte.
  • 第12回サテライト賞は、2007年のテレビ、映画を対象とした賞であり、2007年12月16日に発表された。
  • The 12th Satellite Awards, honoring the best in film- and television-making in 2007, were given on December 16, 2007.
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 3681978 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 23546 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 445 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 108842730 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:charte
  • cinéma
prop-fr:date
  • 2007-12-16 (xsd:date)
prop-fr:lieu
prop-fr:organiséPar
  • l'International Press Academy
prop-fr:précédent
prop-fr:récompense
prop-fr:siteWeb
prop-fr:suivant
prop-fr:titre
  • cérémonie des Satellite Awards
prop-fr:titreRécompense
  • Meilleure série comique
  • Meilleure série dramatique
  • Meilleur film dramatique
  • Meilleur film musical ou comédie
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdfs:comment
  • La 12e cérémonie des Satellite Awards, décernée par The International Press Academy, a eu lieu le 16 décembre 2007, et a récompensé les films et séries télévisées produits cette année-là.
  • 12. Satellite Ödülleri, 16 Aralık 2007'de International Press Academy tarafından gerçekleştirildi. 2007 yılının en iyi filmleri ve televizyon programları ödüllendirildi.
  • La 12ª edizione dei Satellite Awards si è tenuta il 17 dicembre 2007.
  • 12. ceremonia rozdania nagród Satelitów odbyła się 17 grudnia 2007 roku w Grand Salon, Hotelu InterContinental w Los Angeles. Nominacje do tej nagrody zostały ogłoszone przez IPA miesiąc wcześniej.
  • De 12e Satellite Awards, waarbij prijzen werden uitgereikt in verschillende categorieën voor film en televisie uit het jaar 2007, vond plaats in Los Angeles op zondag 16 december 2007.
  • 第12回サテライト賞は、2007年のテレビ、映画を対象とした賞であり、2007年12月16日に発表された。
  • The 12th Satellite Awards, honoring the best in film- and television-making in 2007, were given on December 16, 2007.
  • Die 12. Verleihung der US-amerikanischen Satellite Awards fand am Sonntag, den 16. Dezember 2007 im InterContinental Hotel in Los Angeles, ehemals Park Hyatt Hotel, statt. In der Sparte Film qualifizierten sich Produktionen, deren nordamerikanischer Kinostart vor dem 20.
rdfs:label
  • 12e cérémonie des Satellite Awards
  • 12. ceremonia wręczenia Satelitów
  • 12e Satellite Awards
  • 12th Satellite Awards
  • 12ª edizione dei Satellite Awards
  • Satellite Awards 2007
  • Satellite Ödülleri 2007
  • 第12回サテライト賞
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is prop-fr:précédent of
is prop-fr:suivant of
is foaf:primaryTopic of