Łukasz Szczurek, né le 1er avril 1988 à Sanok, est un biathlète polonais.

PropertyValue
dbpedia-owl:Person/height
  • 180.0
dbpedia-owl:Person/weight
  • 60.0
dbpedia-owl:abstract
  • Łukasz Szczurek, né le 1er avril 1988 à Sanok, est un biathlète polonais.
  • Łukasz Szczurek (* 1. April 1988 in Sanok) ist ein polnischer Biathlet.Łukasz Szczurek, Sportsoldat aus Iwonicz Zdroj, startet für BKS UP Koscielisko und wird von Roman Bondaruk trainiert. Er war ein sehr erfolgreicher Juniorensportler. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2004 in Haute Maurienne belegte er noch Platz 66 im Sprint, ein Jahr später verpasste er als Vierter im Einzel eine Medaille nur noch knapp. Zudem wurde er Fünfter im Sprint und 16. der Verfolgung. Noch besser verliefen die Welttitelkämfe der Junioren für den Polen 2006 in Presque Isle. Nach einem 12. Platz im Sprint konnte er sich in der Verfolgung auf Rang acht verbessern und im Einzel die Silbermedaille hinter dem Norweger Tarjei Bø gewinnen. 2007 gewann er den Titel im Einzel bei den Wettkämpfen von Martell. Im Sommer startete Szczurek bei den Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon 2007 in Otepää. Dort wurde er Achter im Sprint bei den Crosslauf-Wettbewerben und Sechster im Sprint sowie Zehnter der Verfolgung im Wettbewerb mit den Skirollern. Keine nennenswerten Ergebnisse brachten die Junioren-Weltmeisterschaften 2008 in Ruhpolding. Das beste Ergebnis im Europacup der Junioren ist bislang ein dritter Rang im Sprint , erreicht 2008 in Cesana San Sicario. Bei den Erwachsenen debütierte Szczurek im Rahmen der Biathlon-Weltmeisterschaften 2008, als er in Östersund im Staffelrennen eingesetzt wurde und 17. wurde. Zum Beginn der Saison 2008/09 gab er zunächst als 54. im Sprint von Idre sein Debüt im IBU-Cup, wenig später folgte der erste Einsatz im Biathlon-Weltcup. Im Einzel von Östersund lief der Pole auf den 94. Platz. In Vancouver verbesserte er sich bei einem Sprintrennen bis auf Rang 74. In Pyeongchang konnte Szczurek zum zweiten Mal an den Biathlon-Weltmeisterschaften 2009 teilnehmen und kam erneut nur im Staffelrennen zum Einsatz und lief mit der Vertretung Polens auf den 17. Rang. In der Saison 2009/2010 gewann Łukasz Szczurek in Einzelrennen von Antholz als 28. erstmals Punkte im Weltcup. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 von Vancouver konnte er 59. des Einzels und 85. im Sprint werden.
  • Łukasz Szczurek (ur. 1 kwietnia 1988 w Sanoku) – polski biathlonista.Łukasz Szczurek pochodzi z Iwonicza-Zdroju i reprezentuje barwy klubu BKS Wojsko Polskie w Kościelisku, w którym również odrabia wojsko. W 2007 roku zdobył złoty medal na Biatlonowych Mistrzostwach Świata Juniorów Młodszych w biegu indywidualnym na dystansie 12,5 km we włoskim Martello. Interesuje się muzyką, a w szczególności polskim hip-hopem. Miał zadebiutować w Pucharze Świata w Pokljuce, lecz IBU nie wyraziło zgody. Znalazł się w kadrze na MŚ w Östersund 2008 gdzie wystąpił na trzeciej zmianie w sztafecie 4x7,5 km i razem z (Adamem Kwakiem, Krzysztofem Pływaczykiem i Tomaszem Sikorą) zajął 17 miejsce w stawce 24 startujących reprezentacji.W sezonie 2007/2008 zajął piąte miejsce w klasyfikacji generalnej Pucharu Europy juniorów w Biathlonie, zajmując również drugie miejsce w klasyfikacji końcowej sprintu.Absolwent Gimnazjum Sportowego w Iwoniczu oraz Liceum Ogólnokształcącego Mistrzostwa Sportowego w Zakopanem. Swoją karierę rozpoczął w Iwonickim Klubie Narciarskim „Górnik Iwonicz-Zdrój”. Jego pierwszymi trenerami byli Jan Murdzek oraz Edward Jakieła (ojciec reprezentantki polski juniorek Katarzyny Jakieły).Zadebiutował w Pucharze Świata 2008/2009 w inauguracyjnych zawodach w Östersund zajmując 94 miejsce w biegu indywidualnym.Jest żołnierzem Wojska Polskiego w stopniu starszego szeregowego.
  • Łukasz Szczurek (born 1 April 1988 in Sanok, Poland) is a Polish biathlete. He competed in the 2010 Winter Olympics for Poland.
dbpedia-owl:birthDate
  • 1988-04-01 (xsd:date)
dbpedia-owl:birthPlace
dbpedia-owl:height
  • 1.800000 (xsd:double)
dbpedia-owl:knownFor
dbpedia-owl:nationality
dbpedia-owl:sport
dbpedia-owl:weight
  • 60000.000000 (xsd:double)
dbpedia-owl:wikiPageExternalLink
dbpedia-owl:wikiPageID
  • 7730119 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageLength
  • 4554 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageOutDegree
  • 42 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageRevisionID
  • 109381221 (xsd:integer)
dbpedia-owl:wikiPageWikiLink
prop-fr:argentCc
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:argentCm
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:argentCn
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:argentJo
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:bronzeCc
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:bronzeCm
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:bronzeCn
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:bronzeJo
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:charte
  • sports d'hiver
prop-fr:club(s)_
  • BKS WP Kościelisko
prop-fr:compétitionContinentale
prop-fr:compétitionMondiale
prop-fr:compétitionNationale
prop-fr:dateDeMiseÀJour
  • 2014-01-31 (xsd:date)
prop-fr:dateDeNaissance
  • 1988-04-01 (xsd:date)
prop-fr:jeuxOlympiques
prop-fr:lieuDeNaissance
prop-fr:nationalité
prop-fr:nom
  • Łukasz Szczurek
prop-fr:orCc
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:orCm
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:orCn
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:orJo
  • 0 (xsd:integer)
prop-fr:poids
  • 60.0
prop-fr:siteOfficiel
prop-fr:sportPratiqué
prop-fr:taille
  • 1,80 m
prop-fr:wikiPageUsesTemplate
dcterms:subject
rdf:type
rdfs:comment
  • Łukasz Szczurek, né le 1er avril 1988 à Sanok, est un biathlète polonais.
  • Łukasz Szczurek (born 1 April 1988 in Sanok, Poland) is a Polish biathlete. He competed in the 2010 Winter Olympics for Poland.
  • Łukasz Szczurek (* 1. April 1988 in Sanok) ist ein polnischer Biathlet.Łukasz Szczurek, Sportsoldat aus Iwonicz Zdroj, startet für BKS UP Koscielisko und wird von Roman Bondaruk trainiert. Er war ein sehr erfolgreicher Juniorensportler. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2004 in Haute Maurienne belegte er noch Platz 66 im Sprint, ein Jahr später verpasste er als Vierter im Einzel eine Medaille nur noch knapp. Zudem wurde er Fünfter im Sprint und 16. der Verfolgung.
  • Łukasz Szczurek (ur. 1 kwietnia 1988 w Sanoku) – polski biathlonista.Łukasz Szczurek pochodzi z Iwonicza-Zdroju i reprezentuje barwy klubu BKS Wojsko Polskie w Kościelisku, w którym również odrabia wojsko. W 2007 roku zdobył złoty medal na Biatlonowych Mistrzostwach Świata Juniorów Młodszych w biegu indywidualnym na dystansie 12,5 km we włoskim Martello. Interesuje się muzyką, a w szczególności polskim hip-hopem. Miał zadebiutować w Pucharze Świata w Pokljuce, lecz IBU nie wyraziło zgody.
rdfs:label
  • Łukasz Szczurek
  • Łukasz Szczurek
  • Łukasz Szczurek
  • Łukasz Szczurek
owl:sameAs
http://www.w3.org/ns/prov#wasDerivedFrom
foaf:homepage
foaf:isPrimaryTopicOf
foaf:name
  • Łukasz Szczurek
is dbpedia-owl:wikiPageWikiLink of
is foaf:primaryTopic of